Erste Feuerwehr-Chefin : Steffi Pietzner leitet Stahnsdorf Feuerwehr

Auch das ewige Ringen um ein neues Feuerwehrdepot hielt sie nicht ab: Die 33-jährige Steffi Pietzner wird künftig Stahnsdorfs Feuerwehr leiten.

Steffi Pietzner ist die neue Chefin der Stahnsdorfer Feuerwehr.
Steffi Pietzner ist die neue Chefin der Stahnsdorfer Feuerwehr.Foto: Johanna Bergmann

Stahnsdorf - Mit zwölf Jahren trat sie ein, mit 33 ist sie nun Chefin: Stahnsdorf hat eine neue Gemeindewehrführerin. Steffi Pietzner ist in der Sitzung der Gemeindevertreter am Donnerstagabend auf den Posten bestellt worden. Sie folgt damit auf Sebastian Diwiszek, der den Job fünf Jahre lang inne hatte und nun aus privaten Gründen das Ehrenamt wie berichtet abgelegt hatte.

„Steffi Pietzners Eignung für diesen Ehrenamtsposten stand für uns immer im Vordergrund, nicht ihr Geschlecht“, sagte Bürgermeister Bernd Albers (BfB) am Donnerstagabend. Auch ihr Mitbewerber, der Güterfelder Feuerwehrchef und stellvertretende Gemeindewehrführer Marcel Petri, hätte die Eignung für den Posten besessen, so der Bürgermeister. „Letztlich habe ich mein Vorschlagsrecht dafür genutzt, dem Mehrheitsvotum der Wehrführung zu folgen.“

Erste Frau in Potsdam-Mittelmark, die Feuerwehr leitet

Pietzner, die bisher Chefin der Feuerwehr in Schenkenhorst war und die zweite Vertretung Diwiszeks, ist nun im Landkreis die erste Frau, die die Feuerwehr einer Kommune leitet. „Ich freue mich auf diese Aufgabe, auch wenn sie nicht einfach ist. Aber das wusste ich bei meiner Bewerbung“, so Pietzner. Über ihr ehrenamtliches Engagement sagt sie: „Kein anderes Hobby ist so abwechslungsreich, verbindet so viele Charaktere und ist teambildend.“

Das sei damals wie heute ihre Motivation, sich zu engagieren. Auch das ewige Ringen um ein neues Feuerwehrdepot hat sie von der Bewerbung nicht abgehalten. An ihrem Vorgänger hingegen zehrte die jahrelange Diskussion.