• Die Lage in Potsdam-Mittelmark am Ostermontag: Coronavirus jetzt auch in Belziger Klinik

Die Lage in Potsdam-Mittelmark am Ostermontag : Coronavirus jetzt auch in Belziger Klinik

Im Bad Belziger Bergmann-Klinikum sind vier aus Potsdam verlegte Patienten positiv getestet worden. Ansonsten gab es von Sonntag zu Montag nur zwei neue gemeldete Infektionen im Kreis. 

Bad Belzig Bahnhof
Bad Belzig BahnhofFoto: Enrico Bellin

Bad Belzig - Vier Patienten im Bad Belziger Bergmann-Klinikum sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigte Kreissprecherin Andrea Metzler den PNN am Montag. Es handele sich dabei um Patienten, die aus der Potsdamer Klinik in die Kreisstadt verlegt worden sind. Ein erster Abstrichtest in Potsdam sei vor der Verlegung bei den Patienten noch negativ ausgefallen. Ein zweiter Test habe dann positiv reagiert. Auch zwei Schwestern seien positiv getestet worden. Eine von ihnen ist bei einer Leasing-Firma angestellt und seit mehr als einer Woche nicht mehr im Haus tätig, so Metzler. 

Einer der Patienten werde noch immer in Bad Belzig behandelt, er zeige nur schwache Symptome und wurde separiert. Die anderen seien ins Klinikum nach Brandenburg/Havel und in die Berliner Charité verlegt worden. Das gesamte Personal der Bad Belziger Klinik ist der Kreissprecherin zufolge auf das Virus getestet worden, ohne weitere positive Befunde.

Zwei neue Infektionen in der Mittelmark

Ansonsten gab es von Sonntag zu Montag nur zwei neue gemeldete Infektionen im Kreis, so Metzler. 289 Mittelmärker sind somit an Covid 19 erkrankt. Das könne aber auch daran liegen, dass viele Abstrichstellen über Ostern geschlossen waren. Die meisten Erkrankten gibt es mit 71 Fällen nach wie vor in Werder (Havel). Wie berichtet sind allein im Seniorenpflegeheim „Haus am Zernsee“ 16 Bewohner und sechs Mitarbeiterinnen positiv getestet worden. Ergebnisse aus dem Seniorenheim „Blütentraum“, wo rund hundert Tests gemacht wurden, lagen auch am Montag noch nicht vor. Weitere Todesfälle sind glücklicherweise im Landkreis nicht zu verzeichnen. Elf Menschen sind der Infektion bisher wie berichtet erlegen. 22 Mittelmärker gelten als genesen.

Von Karfreitag bis Ostermontag hat der Landkreis mit drei Teams die Einhaltung der Eindämmungsverordnung kontrolliert. Ostersonntag mussten besonders vor Eisdielen in Caputh und Treuenbrietzen Menschen zur Einhaltung der Abstandsregeln ermahnt werden. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.