• Die Lage in Potsdam-Mittelmark am Dienstag: Erfreulicher Corona-Lagebericht aus Potsdam-Mittelmark

Die Lage in Potsdam-Mittelmark am Dienstag : Erfreulicher Corona-Lagebericht aus Potsdam-Mittelmark

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark scheint sich die Coronalage zu entspannen. Es gibt keine Neuinfektion, dafür aber erfreuliche Tendenzen nach oben und nach unten.

In den letzten 24 Stunden gab es keine Coronavirus-Neuinfektion, meldete der Landkreis am 19. Mai 2020.
In den letzten 24 Stunden gab es keine Coronavirus-Neuinfektion, meldete der Landkreis am 19. Mai 2020.Foto: Hendrik Schmidt/dpa (Symbolbild)

Der aktuelle Lagebericht aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark hat einige erfreuliche Nachrichten: So wurden in den vergangenen 24 Stunden keine neue Covid-19-Infektionen registriert. Wie ein Sprecher der Kreisverwaltung mitteilte, liegt die kumulierte Zahl der bestätigten Coronafälle derzeit bei 512. Die meisten Infektionen wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt aus Werder (Havel) gemeldet. Dort haben sich bisher insgesamt 164 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.]

Derzeit entspannte Lage

Gleich geblieben ist auch die Zahl der Verstorbenen. Seit dem letzten Lagebericht vom Montagnachmittag ist demnach kein an dem Virus erkrankter Mensch gestorben. Insgesamt wurden bisher 41 Tote gezählt, die mit dem Coronavirus infiziert waren. Über die Hälfte (23) kam aus Werder (Havel). 

Die gute Nachricht: Die Zahl der Menschen die als genesen gelten ist dagegen weiter angestiegen. Zu den 263 Personen gestern kamen in den letzten 24 Stunden acht weitere dazu. Aktuell sind 271 Genesungen registriert.

Nicht weiter angestiegen, aber dennoch positiv ist die gesunkene Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen, die derzeit in stationärer Behandlung sind. Aktuell werden 51 der infizierten Personen stationär (außerhalb von Potsdam-Mittelmark) betreut – eine weniger als noch am gestrigen Montag.

In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob es weitere Neuinfektionen gibt. Laut aktuellem Lagebericht befinden sich derzeit 84 Menschen, das sind zwei mehr als am Montag, in (angeordneter) häuslicher Quarantäne. 

Laut aktueller Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vom 8. Mai 2020 werden die derzeitigen Lockerungen bei einer Überschreitung des Grenzwerts von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern binnen 7 Tagen überprüft, möglicherweise wieder rückgängig gemacht. Derzeit liegt dieser Wert bei 8.9 bezogen auf 100.000 Einwohnern bzw. rund 15 auf die genaue Einwohnerzahl hochgerechnet. Für den gesamten Landkreis Potsdam-Mittelmark mit insgesamt über 210.000 Einwohnern würde der Grenzwert bei 107 Neuinfektionen innerhalb einer Woche überschritten, teilte der Landkreis mit. 

Tests in Kita und Grundschule

Seit dem vergangenen Freitag ist die Kita Sonnenschein in Reckahn (Gemeinde Kloster Lehnin) von der Coronapandemie betroffen. Dort wurde eine Mitarbeiterin positiv auf Covid-19-Viren getestet. Acht Kinder sowie vier Erwachsene wurden daraufhin in häusliche Quarantäne gesetzt. Das Gesundheitsamt empfahl zudem, für alle betroffenen Kita-Kinder einen Test. In Absprache mit der Kommune wurde die Kita vorerst geschlossen. Nach Desinfektion der gesamten Einrichtung kann die Kommune die Einrichtung wieder nutzen, teilte die Kreisverwaltung mit. Nachdem in der Jahrgangsstufe 5 der Damsdorfer Grundschule positiv auf das Coronavirus getestet wurde, hat auch dort das Gesundheitsamt häusliche Quarantäne angeordnet. Davon betroffen sind 16 Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrkraft. Darüber hinaus wurden weitere Quarantäneanordnungen für die Familienangehörigen des erkrankten Kindes erlassen. Empfohlen wurde außerdem, dass alle Kinder der betroffenen Schulklasse abgestrichen werden. Der Klassenraum wurde laut Gemeindeverwaltung am Montag desinfiziert. In der Schule wird jetzt ein Hygienekonzept umgesetzt, das Begegnungen auf den Fluren ausschließt und die Infektionsmöglichkeiten auf dem Schulgelände minimiert. 

Coronalage in Seniorenheimen und Asylunterkünften

Wie die Kreisverwaltung mitteilte ist die Zahl der vom Coronavirus genesen Menschen in der Werderaner Seniorenpflegeeinrichtung "Haus am Zernsee" gleich geblieben. 19 Bewohner und 13 Mitarbeiter gelten als genesen. Insgesamt waren 36 Bewohner und 16 Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt. Seit Ausbruch der Infektionen sind elf Bewohnende im Heim gestorben. Im Haus Blütentraum haben erneut durchgeführte Tests bei den Bewohnenden drei positive Ergebnisse erbracht. Für die betroffenen Senioren wurde ein neuer Isolierbereich geschaffen, um eine Ausbreitung im Haus zu unterbinden. Positive Nachrichten aus den Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete: Aktuell wurde von dort kein Verdachts- oder Quarantänefall gemeldet.

Mehr zum Thema


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.