Die Corona-Lage in der Mittelmark am Dienstag : Quarantänefälle steigen wieder an

In der Mittelmark bleibt die Zahl der positiv getesteten Personen seit zwei Tagen stabil. Dafür mussten sich wieder mehr Menschen in angeordnete Quarantäne begeben.

Auch der Umgang mit Testergebnissen sorgt in Potsdam für einen juristischen Streit (Symbolbild).
Auch der Umgang mit Testergebnissen sorgt in Potsdam für einen juristischen Streit (Symbolbild).Foto: Britta Pedersen/dpa

Bad Belzig - Im Landkreis Potsdam-Mittelmark hat es in den vergangenen 24 Stunden keinen weiteren Corona-Fall gegeben. Das teilte die Kreisverwaltung am Dienstag in ihrem tägliche Lagebericht mit. Dafür ist die Zahl der in Quarantäne befindlichen Mittelmärker wieder angestiegen.

31 Personen sind aktuell aktiv erkrankt

Der Landkreis meldete am Dienstag 41 Personen, die sich in häuslicher Isolation befinden. Das sind 13 Fälle mehr als noch am Vortag. Die Fälle stünden nicht im Zusammenhang und betreffen keine größere Einrichtung, teilte ein Kreissprecher auf Anfrage mit. Wie berichtet wurde in der vergangenen Woche das positive Testergebnis eines Schülers der Teltower Anne-Frank-Grundschule bekannt. Die Familie sowie die 24 Mitschüler befinden sich in häuslicher Quarantäne. Weitere Fälle hat es bislang an der Schule nicht gegeben.

Insgesamt meldet der Landkreis seit Beginn der Corona-Pandemie 609 laborbestätigte Covid-19-Fälle. Aktiv erkrankt sind in Potsdam-Mittelmark derzeit 31 Menschen. Als genesen gelten 540 Personen - eine mehr als am Montag. Insgesamt sind 43 Menschen aus dem Landkreis im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]
 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.