Die Corona-Lage am Montag in Mittelmark : Zahl der Genesenen steigt leicht an

Nur leichte Steigerung bei Neuinfektionen und keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Corona im Landkreis 

Die Zahl der Neuinfizierten in Mittelmark steigt nur leicht.
Die Zahl der Neuinfizierten in Mittelmark steigt nur leicht.Foto: Jens Büttner/dpa

Mittelmark - Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Mittelmärker ist am Montag im Vergleich zu Sonntag nur leicht um zwei auf 438 Personen gestiegen. 82 Menschen werden stationär in Krankenhäusern außerhalb des Landkreises betreut, einer mehr als noch am Sonntag. Weitere Todesfälle gab es am Montag nicht zu beklagen, wie berichtet sind bisher 31 Mittelmärker an Covid 19 verstorben, 17 davon in Werder (Havel). 

Werder (Havel) bleibt Mittelmarks Corona-Hotspot

Die Inselstadt ist weiterhin der Corona-Hotspot des Kreises mit 135 Infizierten. Damit hat Werder (Havel) mit ihren rund 26 000 Einwohnern annähernd gleich viele Coronafälle wie die Region Teltow mit rund 70 000 Einwohnern zu verzeichnen: In Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal zusammen gibt es 137 Infizierte. Gestiegen ist am Montag die Zahl der genesenen: 109 Mittelmärker haben die Infektion laut Gesundheitsamt inzwischen überstanden, am Sonntag waren es noch 94. Von 151 auf 137 gesunken ist die Zahl der Mittelmärker, die sich in angeordneter häuslicher Quarantäne befinden. 

Der Landkreis plant neue Regeln für die Nutzung von Sportstätten.
Der Landkreis plant neue Regeln für die Nutzung von Sportstätten.Foto: Archiv/tor

Die Zahl der Verdachtsfälle ist hingegen von 2174 auf 2210 gestiegen. 407 von ihnen wurden negativ getestet, bei den anderen stehen die Testergebnisse noch aus. Der Landkreis bereitet derzeit eine Liste mit Ausnahmen vom Verbot des Sportbetriebes vor.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.