• Dialog zur Kreisreform in Bad Belzig: Innenminister Schröter wirbt für Reformpläne

Dialog zur Kreisreform in Bad Belzig : Innenminister Schröter wirbt für Reformpläne

Deutlich weniger Landkreise, nur noch Potsdam soll eine kreisfreie Stadt bleiben, das sind Ziele der Kreisreform in Brandenburg. Für die umstrittene Reform wirbt Innenminister Schröter heute in Bad Belzig.

Innenminister Karl-Heinz Schröter
Innenminister Karl-Heinz SchröterFoto: dpa

Bad Belzig - Unter dem Motto „Brandenburg gestalten“ diskutiert Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) gegenwärtig mit den Brandenburgern den Leitbildentwurf der geplanten Verwaltungsstrukturreform. Am heutigen Donnerstag macht der Bürgerdialog von 17 bis 20 Uhr Station in der Albert-Baur-Halle, Weitzgrunder Weg 6, in Bad Belzig. Innenminister Schröter wird zunächst die Grundzüge des Reformleitbildes erläutern. Staatssekretärin Daniela Trochowski stellt die finanziellen Rahmenbedingungen der Reform dar. Dem folgt eine kurze Podiumsdiskussion, an der neben dem Minister und der Staatssekretärin auch der Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig (SPD), und der Verwaltungswissenschaftler Professor Jochen Franzke von der Universität Potsdam teilnehmen. Anschließend stellen sich die Diskutanten den Fragen der Bürger.

Das Reformleitbild sieht neben der Verlagerung von 22 bisherigen Landesaufgaben auf die Landkreise auch einen Neuzuschnitt der Landkreise vor. Verbunden damit ist auch die Frage der Zukunft der vier kreisfreien Städte Brandenburg an der Havel, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam. Ziel der Reform ist es, die Leistungsfähigkeit der kommunalen Ebene angesichts deutlicher demografischer Veränderungen zu stärken und gleichzeitig gute öffentliche Dienstleistungen für die Bürger zu vertretbaren Kosten zu sichern. (PNN)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.