Corona-Lage Potsdam-Mittelmark : Neuinfektionen steigen wieder leicht an

In Potsdam-Mittelmark scheint das Infektionsgeschehen weitestgehend entspannt zu bleiben. An einigen Gemeinschaftseinrichtungen hat es aber neue Fälle gegeben.

In Potsdam-Mittelmark sind aktuell 213 Menschen akut infiziert (Symbolbild).
In Potsdam-Mittelmark sind aktuell 213 Menschen akut infiziert (Symbolbild).Foto: Bernd Thissen/dpa

Bad Belzig - In einzelnen Schulen und Kitas im Landkreis Potsdam-Mittelmark hat es neue Corona-Fälle gegeben. Doch insgesamt bleibt die Lage weitestgehend entspannt. Das Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark meldete am Donnerstag 33 Neuinfektionen im Landkreis.

Vereinzelte Infektionen an Schulen und Kitas im Landkreis

Insgesamt wurden damit seit Pandemiebeginn bisher 5469 laborbestätigte Infektionen registriert. 5115 Menschen gelten als wieder genesen - 36 Personen mehr als am Mittwoch. Aktuell sind 213 Menschen in Potsdam-Mittelmark akut infiziert. Die Sieben-Tages-Inzidenz sank auf 60 (Stand Donnerstag 8 Uhr). 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]


Wie das Gesundheitsamt mitteilte, wurden aus einigen Gemeinschaftseinrichtungen im Landkreis Infektionen gemeldet. So meldete die Grundschule Pritzerbe im Amt Beetzsee einen Corona-Fall. Ob sich eine Lehrkraft oder ein Schüler infiziert hat, teilte die Behörde nicht mit. Neun Kontaktpersonen sind bis zum 22. Februar in Quarantäne, so das Gesundheitsamt. 

Positives Ergebnis an Internationaler Schule bestätigt

Wie berichtet, wurde eine Lehrkraft an der Internationalen Schule (BBIS) in Kleinmachnow positiv getestet. Ein weiterer PCR-Test habe das Ergebnis bestätigt, so das Gesundheitsamt. Vier weitere Lehrkräfte, die als Kontaktpersonen ersten Grades eingestuft wurden, befinden sich in häuslicher Quarantäne. Alle Schüler, die als Kontaktpersonen zweiten Grades eingestuft wurden, beobachten im Selbstmonitoring mögliche Symptome. Die Schulschwester überwacht diesen Prozess, teilte das Gesundheitsamt mit

Mehr zum Thema

An der Hoffbauer-Gesamtschule in Kleinmachnow wurde bei zwei Schülern mittels PCR-Test eine Infektion festgestellt. Sie befinden sich in Quarantäne, ebenso die ermittelten Kontaktpersonen. Um auszuschließen, dass einer der neuen Virusvarianten für die Infektionen verantwortlich ist und um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, wurde eine Sequenzierung der Proben beauftragt, so das Gesundheitsamt. Und auch an der evangelischen Campus-Kindertagesstätte der Hoffbauer-Stiftung in Kleinmachnow ist eine Mitarbeiterin positiv getestet worden. Fünf Mitarbeitende und 17 Kinder sind in Quarantäne.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.