Corona-Lage in Potsdam-Mittelmark : Zahl der Corona-Toten im Kreis steigt auf 100

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark hat sich erneut die Zahl der Todesfälle erhöht. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt weiterhin bei über 200.

Seit Freitag wurden im Landkreis Potsdam-Mittelmark 168 Neuinfektionen gemeldet (Symbolbild). 
Seit Freitag wurden im Landkreis Potsdam-Mittelmark 168 Neuinfektionen gemeldet (Symbolbild). Foto: Britta Pedersen/dpa

Teltow/Bad Belzig - Die Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 nehmen in Mittelmark weiter zu und sind nun dreistellig. Am gestrigen Montag meldete das Kreis-Gesundheitsamt, dass weitere zwei Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind. Beide verstorbene Personen seien aus Teltow, so die Behörde. Die Zahl der Todesfälle summiert sich damit auf 100.

Seit Freitag wurden 168 Neuinfektionen gemeldet

Das Gesundheitsamt meldete am Montag einschließlich dem Wochenende 168 Neuinfektionen. Besonders betroffen ist demnach Teltow mit 26 neuen Corona-Fällen. Danach folgen Werder (Havel) mit 23, Michendorf mit 16, Stahnsdorf mit 14, Beetzsee mit 13 sowie Beelitz und Ziesar mit jeweils elf Neuerkrankungen. 

Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis bei 4645 Personen laborbestätigte Infektionen. Davon gelten 3846 Personen als wieder genesen - 122 Menschen mehr als am vergangenen Freitag. Aktuell sind nach Angaben des Gesundheitsamtes 705 Menschen akut an Covid-19 erkrankt. Am vergangenen Freitag waren es 661 Personen. Dafür ist die Zahl der Quarantänefälle im selben Zeitraum von 373 auf 290 deutlich gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Landkreis Potsdam-Mittelmark liegt aktuell bei 249,3.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Mehr zum Thema


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.