Corona-Lage in Potsdam-Mittelmark : Hohe Inzidenz, Neuinfektionen sinken leicht

In Potsdam-Mittelmark hat sich die Inzidenz am Dienstag auf beinahe 300 erhöht. Dafür ist eine leicht sinkende Tendenz bei den Neuinfektionen zu erkennen.

In Potsdam-Mittelmark sind aktuell 664 Menschen akut an Covid-19-erkrankt (Symbolbild).
In Potsdam-Mittelmark sind aktuell 664 Menschen akut an Covid-19-erkrankt (Symbolbild).Foto: Tom Weller/dpa

Bad Belzig – Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Landkreis Potsdam-Mittelmark bleibt weiterhin hoch. Wie das Gesundheitsamt mitteilte, liegt der Wert aktuell bei 299,2. Eine leichte positive Entwicklung zeichnet sich dennoch ab: In den zuvor von Ausbrüchen betroffenen Senioreneinrichtungen im Landkreis stagniert nach Angaben der Behörde seit einigen Tagen die Zahl der Neuerkrankungen. Derzeit würden in den Einrichtungen nur noch Einzelfälle verzeichnet.

Weiterer Teltower verstorben

Am Dienstag meldete das Gesundheitsamt insgesamt 82 Neuinfektionen und damit erstmals seit rund einer Woche wieder unter 100. Seit Ausbruch der Pandemie wurden bislang insgesamt 4727 Corona-Fälle registriert. In Teltow ist ein weiterer Mensch im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, wie das Gesundheitsamt mitteilte. Die Zahl der Todesfälle in Potsdam-Mittelmark hat sich damit auf 101 erhöht. Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt 664 Menschen, die akut an Covid-19-erkrankt sind – am Montag waren es noch 705 Personen. Die Zahl der Genesenen hat sich auf 3968 erhöht.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Nur Einzelfälle in den Senioreneinrichtungen

Wie das Gesundheitsamt mitteilte, hat es seit dem 15. Januar in den zuvor von Corona-Ausbrüchen betroffenen Senioreneinrichtungen nur wenige neue Infektionen gegeben. Keine weiteren Fälle wurden im SenVital Senioren- und Pflegezentrum in Kleinmachnow verzeichnet. Jedoch waren am 14. und 17. Januar zwei Bewohner verstorben, die beide vorher positiv getestet worden waren. Auch im Augustinum Kleinmachnow sowie in der ProCurand Seniorenresidenz Ferch wurden keine neuen Fälle gemeldet. 

Mehr zum Thema

In Teltow wurde in der Lavendelresidenz sowie im Haus "Horeb" des evangelischen Diakonissenhauses jeweils ein Bewohner positiv getestet. In der Care-Brandenburg 24 Pflegeeinrichtung in Teltow hat sich in den vergangenen Tagen ein Mitarbeiter infiziert. Im evangelischen Seniorenzentrum Bethesda/Lafim in Teltow, das in der vergangenen Woche fünf infizierte Bewohner meldete, lägen die Ergebnisse weiterer PCR-Tests noch nicht vor, teilte das Gesundheitsamt mit.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.