Corona-Lage in Potsdam-Mittelmark : Beelitz schenkt Einwohnern Schutzmasken

Die Masken sollen in wenigen Wochen zur Verfügung stehen. Die Zahl der Infizierten ist in der Mittelmark leicht gestiegen.

Enrico Bellin
Die Masken wurden aus China besorgt (Symbolbild).
Die Masken wurden aus China besorgt (Symbolbild).Foto: dpa

Beelitz - Die Stadt Beelitz will ihren knapp 12.000 Einwohnern kostenlos Schutzmasken zur Verfügung stellen. Wie Stadtsprecher Thomas Lähns den PNN bestätigt, sollen die Masken in zwei bis drei Wochen zur Verfügung stehen. Bis dahin werde auch ein Verteilmechanimsus erarbeitet. Die Vorsteher der vielen kleineren Ortsteile der Stadt seien bereits informiert worden. Ein ortsansässiges Unternehmen verfüge über gute Kontakte nach China und könne die Schutzmasken besorgen. 

„Wir möchten, dass jeder Beelitzer Haushalt über solche Masken verfügt, damit die Bürger in unserer Stadt auch weiterhin ihre Besorgungen erledigen und sich – so weit wie momentan möglich – frei bewegen können“, erklärt Bürgermeister Bernhard Knuth (Unabhängiges Kommunalbündnis). Für Haushalte sollen Pakete aus Ein- und Mehrwegmasken zusammengestellt werden. Zuerst hatte die „B.Z.“ berichtet.

Das Unternehmen möchte derzeit nicht namentlich genannt werden. Die Stadt hat auch anderen Kommunen angeboten, Masken mitzubestellen. Acht Städte oder Gemeinden haben davon laut Stadt bereits Gebrauch gemacht.

Zahl der Erkrankten leicht gestiegen

Die Zahl der am Coronavirus Erkrankten im Landkreis ist am Freitag im Vergleich zum Vortag um zehn Personen auf 340 gestiegen. 71 Mittelmärker werden stationär in Krankenhäusern versorgt. Weitere Todesopfer waren am Freitag nicht zu beklagen, wie berichtet sind sechs Mittelmärker bisher an Covid 19 gestorben. Eine gute Nachricht gibt es aber auch zu vermelden: Die Zahl der Genesenen ist am Freitag ebenfalls um zehn auf jetzt 44 gestiegen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.