• Corona-Lage in Potsdam-Mittelmark am Donnerstag: Hort in Glindow geschlossen - 38 neue Infektionen

Corona-Lage in Potsdam-Mittelmark am Donnerstag : Hort in Glindow geschlossen - 38 neue Infektionen

In Glindow wurde eine Erzieherin positiv getestet. Auch in einem Hort in Bergholz-Rehbrücke hat es einen Fall unter dem pädagogischen Personal gegeben.

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark wurden 38 neue Corona-Fälle gemeldet (Symbolbild).
Im Landkreis Potsdam-Mittelmark wurden 38 neue Corona-Fälle gemeldet (Symbolbild).Foto: Jean-Christophe Bott/dpa

Glindow/Rehbrücke/Bad Belzig - Der kommunale Hort Sunshine-Kids im Werderaner Ortsteil Glindow ist vorsorglich für die kommenden Tage geschlossen worden. Die 53 Schulkinder und die Erzieher wurden bis zum 9. Dezember unter Quarantäne gestellt. Das teilte das mittelmärkische Gesundheitsamt am Donnerstag mit.

Schüler in Glindow und Bergholz-Rehbrücke vorsorglich in Quarantäne

Nach Angaben der Stadtverwaltung, die nähere Informationen auf ihrer Webseite veröffentlicht hat, wurde eine Erzieherin der Einrichtung positiv getestet. Sie habe sich bereits am Montag nach einem Test vorsorglich in Quarantäne begeben. Am Mittwoch lag das positive Ergebnis ihres Tests vor. 

Die Hortkinder, die Kontakt zu der Erzieherin hatten, sollten am Donnerstag getestet werden, so die Stadtverwaltung. Und auch alle Erzieher sollen vorsorglich einem Test unterzogen werden. „Es handelt sich bei dieser Schließung um eine harte, aber zwingend erforderliche Maßnahme im Sinne des Infektionsschutzes, für die wir um Verständnis bitten“, sagte Werders 1. Beigeordneter Christian Große (CDU). 

Ebenso betroffen ist der Hort „NutheKids“ der Otto-Nagel-Grundschule in Bergholz-Rehbrücke. Wie die Gemeinde Nuthetal auf ihrer Webseite bekannt gab, wurde jemand vom pädagogischen Personal positiv getestet. Das Gesundheitsamt hatte vorsorglich angeordnet, dass 75 Schulkinder sowie ein Teil der Erzieher bis zum 9. Dezember in Quarantäne bleiben und eine Umgebungsuntersuchung sowie Tests angeordnet.

Elf weitere Corona-Fälle in Teltow registriert

Unterdessen sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden 38 Neuinfektionen in Potsdam-Mittelmark erfasst worden, wie das Gesundheitsamt am Donnerstag mitteilte. Erneut ist besonders die Stadt Teltow betroffen. Elf weitere Fälle wurde gemeldet. Fünf Neuinfektionen wurden außerdem in Bad Belzig registriert sowie jeweils vier in Kleinmachnow, Stahnsdorf und Seddiner See. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Insgesamt wurden bislang 1887 Corona-Fälle im Landkreis erfasst. 1587 Menschen gelten als genesen - 25 mehr als am Vortag. Derzeit sind 255 Personen in Potsdam-Mittelmark akut an Covid-19 erkrankt. 670 Menschen befinden sich in Quarantäne. Am Mittwoch waren es noch 699. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt aktuell bei 95,6.

Mehr zum Thema


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.