Corona-Lage in der Mittelmark : Neun Genesene und eine Neuinfektion

Die Lage in Potsdam-Mittelmark entspannt sich weiter. Am Mittwoch wurden zehn Personen aus dem Krankenhaus entlassen. 

Foto: Oliver Berg/dpa

Potsdam-Mittelmark - Im Landkreis Potsdam-Mittelmark hat sich am Mittwoch eine weitere Person in Teltow mit dem Coronavirus infiziert. Damit ist die Zahl der Infizierten auf 556 gestiegen. Die Zahl der Genesenen ist um weitere neun auf 484 gestiegen.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.]

Die meisten Fälle (164) sind in Werder (Havel) zu verzeichnen, gefolgt von Kleinmachnow, Teltow, Kloster Lehnin und Beelitz. Deutlich weniger Menschen müssen im Vergleich zum Vortag noch stationär behandelt werden: Am Mittwoch konnten zehn Personen nach Hause entlassen werden, nur noch 11 mittelmärkische Patienten sind derzeit in Kliniken außerhalb des Landkreises in Behandlung. Die Zahl der Verstorbenen liegt weiterhin bei insgesamt 42. 

Vier weitere Personen mussten im Vergleich zum Vortag in häusliche Quarantäne, insgesamt handelt es sich derzeit um 23 Personen. Die Zahl der Verdachtsfälle ist um sechs auf 3240 angestiegen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.