• Corona-Ausbruch in Werderaner Pflegeeinrichtung: 15 Bewohner in Seniorenheim infiziert
Update

Corona-Ausbruch in Werderaner Pflegeeinrichtung : 15 Bewohner in Seniorenheim infiziert

Es trifft die Schwächsten: Im Seniorenheim "Haus am Zernsee" in Werder (Havel) sind 15 Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Ein 80-Jähriger starb. Aber nicht wie zunächst berichtet im Bergmann-Klinikum.

Corona-Ausbruch im Werderaner Seniorenheim "Haus am Zernsee".
Corona-Ausbruch im Werderaner Seniorenheim "Haus am Zernsee".Foto: Andreas Klaer

Werder (Havel) - Im Haus am Zernsee sind 15 Bewohner und sechs Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt. Das teilte der Landkreis Potsdam-Mittelmark am Sonntag in einer Pressemitteilung mit. Zunächst war von 16 infizierten Bewohnern die Rede.

Das Gesundheitsamt habe Abstriche bei sämtlichen Bewohnern und Mitarbeitern in dem Seniorenheim genommen, nachdem ein 80-jähriger Bewohner am 29. März 2020 positiv getestet wurde.

Wie Kreissprecherin Andrea Metzler den PNN am Sonntag bestätigte, war der Mann zunächst 14 Tage wegen einer anderen Erkrankung im Potsdamer St. Josefs-Krankenhaus gewesen. Dann kam er für etwa eineinhalb Tage zurück. 

80-Jähriger starb im Potsdamer Josefs-Krankenhaus

Ihm sei es gut gegangen, er habe auch mit anderen Patienten zu Mittag gegessen. Allerdings entwickelte er dann Symptome, die auf eine Corona-Infektion hingewiesen haben. Daraufhin sei der Mann erneut ins Josefs-Krankenhaus eingeliefert worden, wo er verstarb. "Als Todesursache steht definitiv die Infektion fest", so Metzler. Ob er sich beim vorigen Krankenhausbesuch oder in der Seniorenresidenz angesteckt hat, sei nicht mehr nachweisbar. 

Der Landkreis hatte ursprünglich berichtet, der Mann sei im Klinikum Ernst-von-Bergmann verstorben und vorher dort in Behandlung gewesen. Es habe eine unklare Datenlage gegeben, der Kreis habe nun noch einmal nachgeforscht mit dem Namen des Verstorbenen. Das würde sonst aus Datenschutzgründen unterlassen.

Bisher fünf Tote in Potsdam-Mittelmark

Der Mann gehört zu den bisher insgesamt fünf Verstorbenen aus Potsdam-Mittelmark. Die ersten positiven Befunde nach den Abstrichen des Gesundheitsamtes waren am Freitagnachmittag bekannt geworden: Drei Bewohner sowie zwei Mitarbeiter hatten sich mit dem Coronavirus infiziert. Nun steht fest, dass sich insgesamt 15 Bewohner und sechs Mitarbeiter infiziert haben. 

Infizierte Senioren werden von Mitbewohnern abgesondert

Die mit dem Coronavirus infizierten Bewohner sind von den anderen Bewohnern in den Wohnbereichen des Seniorenheims etagenweise abgesondert. Stationär aufgenommen werden musste niemand, so Kreissprecher Kai-Uwe Schwinzert am Samstag. Auch die infizierten Mitarbeiter wurden individuell isoliert. Insgesamt sind 82 Bewohner in dem Seniorenheim untergebracht. Das Gesundheitsamt stehe im engen Kontakt mit der Einrichtung.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.