Bundestagswahl 2021 : Grüne Jugend Brandenburg legt inhaltliche Schwerpunkte für Wahlkampf fest

Die Landesmitglieder der Grünen Jugend Brandenburg haben sich auf sieben Kampagnen-Punkte für den Bundestagswahlkampf geeinigt. 

Anna Emmendörffer.
Anna Emmendörffer.Foto: PRIVAT

Potsdam - Bei ihrer digitalen Landesmitgliederversammlung hat die Grüne Jugend Brandenburg ihre inhaltlichen Schwerpunkte für den Bundestagswahlkampf beschlossen. Im Fokus stehen unter anderem der Klimaschutz und soziale Themen wie die Abschaffung von Hartz IV und eine Grundsicherung sowie eine geschlechtergerechte Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen. Die beiden Kandidaten Anna Emmendörffer und Antonius Naumann, die bereits im August gewählt wurden, wollen die Forderungen in den Bundestag tragen. Emmendörffer wird zur Bundestagswahl für die Bündnisgrünen auf dem Listenplatz drei antreten, Naumann auf Platz vier.

Grüne Jugend will CDU in Opposition schicken

„Wir brauchen ambitionierte Gesetzesinitiativen auf Bundesebene, damit wir die Klimakrise in den Kommunen effektiv bekämpfen können“, sagte Anna Emmendörffer. Dazu gehöre eine Solarpflicht, strenge Energie- und Wärmestandards für Gebäude, finanzielle Unterstützungsprogramme für energetische Sanierungen und die Stärkung von Fuß- und Radverkehr in der Straßenverkehrsordnung. Die Maßnahmen zum Klimaschutz sollten dabei auch sozial gerecht sein, so Emmendörffer. 

Außerdem will sich die Grüne Jugend für eine linke Mehrheit im Bundestag stark machen. Faire Arbeitsbedingungen und gleichwertige Lebensverhältnisse für alle seien mit der CDU niemals möglich, heißt es in ihrem Beschluss. „Wenn wir Schluss machen wollen mit wachsender sozialer Ungerechtigkeit, mit Investitionsstau in Klimaschutz, Bildung und Digitalisierung müssen wir für progressive Mehrheiten kämpfen“, sagte Naumann. „Wir wollen die Union in die Opposition schicken. Dafür ziehen wir in den Bundestagswahlkampf.“

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.