Brückenarbeiten in Michendorf : Gesperrte Strecken und Ersatzbusse

Die Deutsche Bahn erneuert die Bahnbrücke in Michendorf. Bahn- und Autofahrer in der Region müssen jetzt viel Geduld mitbringen. Auch für Fußgänger und Radfahrer gibt es Einschränkungen.

Grafik: Pieper-Meyer/PNN
Grafik: Pieper-Meyer/PNN

Michendorf/Beelitz/Schwielowsee - Ab Freitag erneuert die Deutsche Bahn die Eisenbahnbrücke über die A 10 bei Michendorf. Auto- und Bahnfahrer in der Region müssen sich darum erneut auf Umleitungen, Streckensperrungen und Ersatzbusse einstellen. Betroffen sind drei Zugstrecken sowie die Kreisstraße von Ferch nach Neuseddin. Im Bereich der Autobahnauffahrt Ferch ist die Straße von Freitag bis Montag voll gesperrt. Auch Radfahrer und Fußgänger kommen in dieser Zeit nicht durch.

Grund ist, dass an dem Wochenende das alte Autobahnbauwerk abgerissen wird. Der Verkehr läuft dort derzeit nur auf der neu gebauten südlichen Fahrbahn. Trotzdem sollen auch während der Bauarbeiten drei Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung stehen, wie ein Sprecher der Planungsfirma Deges mitteilte. Die Autobahnauffahrt selbst soll über eine beschilderte Umleitung erreichbar bleiben.

Weitere Staus in Beelitz erwartet

In Beelitz wird die Umleitung wohl zu weiteren Staus führen. Die Spargelstadt hat bereits seit eineinhalb Jahren regelmäßig mit massivem Verkehrsaufkommen durch baustellenbedingte Umleitungen zu leiden. „Es staut sich eigentlich durchgehend, man weiß schon gar nicht mehr, warum“, sagt Bürgermeister Bernhard Knuth (Bürgerbündnis). Er plädiert dafür, Umleitungsstrecken um Beelitz herum auszuschildern, um Anwohnern, Arbeitnehmern und Schulkindern Lärm und Abgase der vorbeifahrenden LKWs zu ersparen. „Das kann man einer so kleinen Stadt auf Dauer nicht zumuten.“ Gegen den Lärm könnten etwa Gummiringe helfen, die in Gullydeckeln befestigt werden. Gespräche, die vor ein paar Wochen mit der Deges und weiteren Beteiligten im Rathaus stattfanden, hätten immerhin bereits zur leichten Verbesserungen geführt. „Als es am Montag wegen eines Unfalls zu extrem langen Staus kam, hat die Polizei den Verkehr an der Kreuzung manuell geregelt“, so Knuth. Ein Grund zur Freude war für die Beelitzer außerdem die Nachricht, dass die Bauarbeiten an der A10 durch zusätzliche Investitionen ein halbes Jahr früher abgeschlossen sein sollen. „Darüber waren hier alle sehr glücklich“, sagt Knuth.

Auch im Zugverkehr wird es bis zum 7. Juni wegen der Michendorfer Bauarbeiten zu Ausfällen kommen, die ein Schienenersatzverkehr ausgleichen soll. Die RB23 von Potsdam über Michendorf zum Flughafen Schönefeld fällt zwischen den Stationen Potsdam Hbf und Saarmund aus. Als Ersatz fahren Busse von Potsdam nach Michendorf. Die Busse kommen 24 bis 30 Minuten später in Michendorf an und fahren dort 27 bis 32 Minuten früher ab. Die Bahnhöfe Potsdam Charlottenhof, Potsdam Pirschheide und Caputh-Geltow können von den Bussen nicht angefahren werden. Um die nicht angefahrenen Haltestellen zu erreichen, können Fahrgäste auf die Tram 91 oder den Bus 631 ausweichen. Zusätzlich gibt es Direktbusse zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Saarmund. Von dort fahren dann die Züge nach Berlin-Schönefeld Flughafen.

Änderungen auf der Linie des RE7

Auch auf der Strecke des RE7 ändert sich einiges: Die Züge machen auf dem Weg von Beelitz-Heilstätten nach Berlin-Wannsee Halt in Potsdam Hauptbahnhof, die planmäßigen Zwischenhalte in Seddin, Michendorf, Potsdam Rehbrücke und Medienstadt Babelsberg entfallen jedoch. Nach Seddin und Michendorf fahren Busse ab Potsdam Hauptbahnhof und Beelitz-Heilstätten. Fahrgäste, die nach Babelsberg und Rehbrücke wollen, werden auf die Straßenbahn und Stadtbuslinien verwiesen.

Die Zugfahrten der Regionalbahnlinie 33 zwischen Beelitz Stadt und Michendorf fallen vom 19. Mai bis zum 7. Juni aus. An den Wochenenden und Feiertagen fahren die Züge auch nicht zwischen Michendorf und Berlin Wannsee. Der letzte in Wannsee abfahrende Zug um 23.12 Uhr entfällt während der gesamten Zeit komplett. Um Anschlüsse zum Ersatzverkehr zu ermöglichen, verkehren die Züge von Berlin-Wannsee nach Michendorf zu geänderten Fahrzeiten, die unter anderem auf der Internetseite der Deutschen Bahn zu finden sind.

Weitere Brückenarbeiten in der Region

In Michendorf erneuert die Deutsche Bahn bis Ende 2017 noch eine weitere Bahnbrücke, die sich direkt am Bahnhof befindet. Außerdem werden in der Region Potsdam und Umgebung noch zwei Brücken in Saarmund und eine Bahnbrücke über den Templiner Damm am Bahnhof Pirschheide neu gebaut. Für Autofahrer wird vor allem die Eisenbahnbrücke in der Potsdamer Straße in Saarmund Probleme bereiten. Die Potsdamer Straße, die Saarmund mit Potsdam verbindet, wird während der zehnmonatigen Bauarbeiten 2018 voraussichtlich nur einspurig befahrbar sein.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.