Beziehungsstreit in Brück-Ausbau : Betrunker sperrt Freundin in Wohnung ein

Mit einem Alkoholpegel von fast 1,50 Promille wollte ein Mann am Samstag in Brück-Ausbau noch Auto fahren. Seine Freundin hatte etwas dagegen – und wurde eingesperrt.

Eine Frau wurde am Wochenende von ihrem Lebensgefährten in einer Wohnung eingesperrt.
Eine Frau wurde am Wochenende von ihrem Lebensgefährten in einer Wohnung eingesperrt.Foto: Mikko Stig/Lehtikuva/dpa

Brück - Ein betrunkener Mann hat am Samstagabend in Brück-Ausbau seine Freundin in der Wohnung eingesperrt. Der Grund: Seine Lebensgefährtin wollte ihm die Auto-Schlüssel wegnehmen, damit er sich nicht alkoholisiert ans Steuer setzt.

Da die Frau ein Telefon dabei hatte, konnte sie selbst die Polizei verständigen. Aufgeschreckt durch Gepolter und Schreie hatten auch Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Beelitzer Straße die Einsatzkräfte alarmiert.

Kriminalpolizei ermittelt gegen den Freund

Als die Polizei eintraf, war die Frau bereits wieder frei. Die Schreie seiner Lebensgefährtin hatten den Betrunkenen dazu gebracht, die Tür nach etwa 20 Minuten wieder zu öffnen. Wie die Polizei den PNN mitteilte, handelte es sich bei den Beteiligten um Personen mittleren Alters zwischen 40 und 50 Jahren. Ob es sich um die gemeinsame Wohnung des Paares handelte, konnte ein Sprecher nicht sagen.

Klar ist: Der Alkoholpegel des Mannes lag bei rund 1,49 Promille. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen ihn wegen Freiheitsberaubung.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.