Betreiberwechsel in Teltow : Gourmet-Tempel Shi Shan sucht Nachmieter

Kurzes Glück: Vor gut einem Jahr rettete ein neuer Betreiber das insolvente "Shi Shan" vor dem Aus. Jetzt wird für Teltows Gourmet-Tempel offenbar schon wieder ein neuer Interessent gesucht.

Das "Shi Shan" in der Potsdamer Straße in Teltow wird wieder vrekauft.
Das "Shi Shan" in der Potsdamer Straße in Teltow wird wieder vrekauft.Foto: Solveig Schuster

Teltow – Das "Shi Shan", Brandenburgs wohl größtes Asia-Restaurant, in der Potsdamer Straße in Teltow steht offenbar erneut vor einem Betreiber-Wechsel. Über ein Immobilienportal sucht die Berliner EnSon Immobilien & GastroNovum Vermittlungsagentur derzeit nach einem Nachmieter für das 2200 Quadratmeter große Objekt.

Das kommt überraschend. Denn der bisherige Betreiber, die in Teltow ansässige My Event & Handels GmbH, hatte den Gourmet-Tempel inklusive der 15 dort tätigen Mitarbeiter erst vor gut einem Jahr übernommen, nachdem die vorherige Betriebsgesellschaft Doppelte Neun Insolvenz anmelden musste. Das Berliner Unternehmen hatte den Flachbau, der früher die Kantine des DDR-Bauelemente-Betriebs „Carl von Ossietzky“ beherbergte, Ende 2011 erworben und zu einem Erlebnis-Restaurant mit mehr als 700 Sitzplätzen umgebaut. Spektakuläre Veranstaltungen, wie die RTL-Tanzshow "Let's dance", machten das China-Restaurant weit über Teltows Stadtgrenzen hinaus bekannt. 2016 geriet das Unternehmen jedoch in finanzielle Schwierigkeiten. Im August des Jahres eröffnete das Amtsgericht Potsdam ein Insolvenzverfahren, das nach Angaben von Insolvenzverwalter Thomas Krafft kurz vor dem Abschluss stehe. Zuletzt sei es noch darum gegangen, bestehende Forderungen zu prüfen und Haftungsansprüche durchzusetzen. Der Restaurant-Betrieb wurde auch während des Insolvenzverfahrens uneingeschränkt fortgeführt. Zu dem möglicherweise bevorstehenden Betreiberwechsel konnte Krafft aber nichts sagen. Für das Objekt sei er nicht mehr zuständig, nachdem es Ende 2017 der My Event & Handels GmbH übertragen worden war. Näheres zur Ausschreibung und den neuen Plänen wurde gestern nicht bekannt. Der Betreiber war gestern nicht zu erreichen. Am Montag hat das Restaurant Ruhetag. Und auch der Immobilienmakler ließ eine PNN-Anfrage unbeantwortet. Den Angaben auf dem Immobilienportal nach soll das Restaurant mit Gastro-, Eventräumen und Showküche zu einem monatlichen Mietpreis von knapp 15 000 Euro inklusive Nebenkosten verpachtet werden. Zudem würden neben der Maklercourtage eine Ablösesumme für bisher getätigte Investitionen von rund 600 000 Euro als auch eine Kaution in Höhe von 100 000 Euro erhoben, heißt es.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.