Beginn Ende Mai : DJ Ötzi und Wencke Myhre beim Beelitzer Spargelfest

Die Stadt Beelitz bereitet das Spargelfest vor. Dabei soll es ab diesem Jahr umweltfreundlicher werden – dank Becher-Pfand.

DJ Ötzi.
DJ Ötzi.Foto (Archivbild): Bodo Schackow/dpa

Beelitz - Zum Beelitzer Spargelfest vom 31. Mai bis zum 2. Juni erwartet die Stadt in diesem Jahr viele Stars der Schlagerszene: Laut Stadtverwaltung haben DJ Ötzi, Michelle, Wencke Myhre und die Wildecker Herzbuben zugesagt, vor tausenden Besuchern auf der Festbühne aufzutreten. Während des dreitägigen und für Besucher kostenlosen Festes werden zudem Sarah Lombardi, Klaus und Klaus, Gottlieb Wendehals und Dagmar Frederic auf der Bühne stehen.

Zum Spargelfest begrüßt Bürgermeister Bernhard Knuth jedes Jahr tausende Gäste in der Beelitzer Altstadt.
Zum Spargelfest begrüßt Bürgermeister Bernhard Knuth jedes Jahr tausende Gäste in der Beelitzer Altstadt.Foto: Manfred Thomas

Erstmals Mehrwegbecher im Ausschank

Um bei dem Fest, bei dem bis zu 35 000 Besucher das Ende der Spargelzeit feiern, weniger Müll zu produzieren, sollen in diesem Jahr erstmals Mehrwegbecher verkauft werden, die die Besucher an den Ständen immer wieder auswaschen und neu befüllen können sollen. „Wir sind mit dieser Idee schon beim Sommerfest im vergangenen Jahr sehr gut gefahren“, erklärte Bürgermeister Bernhard Knuth (Bürgerbündnis). Die Besucher des Sommerfestes, welches für die Ehrenamtlichen der Stadt organisiert wird, hätten die kreativ gestalteten Becher oft als Andenken behalten. Das soll nun auch beim Spargelfest möglich sein. Die Becher würden mit Spargelfestmotiven bedruckt, 20 000 Stück will die Stadt herstellen lassen. Sie sollen einen Euro kosten, den man bei Abgabe der Becher auch wieder zurückbekommt. Die Becher sollen bei den Getränkeständen sowie in der Tourist-Information erhältlich sein. Mit der Aktion will man die Müllberge, die der Bauhof bisher jährlich nach dem Fest entsorgen musste, deutlich verkleinern.

Zum Fest soll es auch wieder einen Regionalmarkt rund um den Beelitzer Kirchplatz geben. Erzeuger aus der Region sollen dort ihre Produkte vorstellen, der Verband Pro Agro wird zudem ein Kochstudio einrichten. Nach einer Pause im vergangenen Jahr soll es zum diesjährigen Spargelfest auch wieder Kahnfahrten auf der Nieplitz geben.

Mehr zum Thema

Die Spargelernte rund um Beelitz hat wie berichtet in der Vorwoche begonnen. Die ersten Stangen, die teilweise unter beheizten Folientunneln gezogen werden, gibt es unter anderem auf dem Klaistower Spargelhof zu kaufen. Die Bauern rechnen in diesem Jahr mit einer geringeren Ernte, statt 23 200 Tonnen sollen etwa 20 000 Tonnen des Edelgemüses gestochen werden. Das liegt auch daran, dass die Anbauflächen rund um Beelitz verringert worden sind. Damit wollen die Bauern gegen einen Preisverfall beim Spargel vorgehen. (mit dpa)