Bahnhof Rehbrücke : Fahrkartenautomat in die Luft gesprengt

Unbekannte haben einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Rehbrücke gesprengt, der Bahnverkehr wurde für vier Stunden unterbrochen. Nun werden die Täter gesucht.

In der Nacht zu Mittwoch wurde ein Fahrkartenautomat am Bahnhof Rehbrücke gesprengt.
In der Nacht zu Mittwoch wurde ein Fahrkartenautomat am Bahnhof Rehbrücke gesprengt.Foto: dpa (Symbolbild)

Unbekannte haben am Bahnhof Rehbrücke südlich der Landeshauptstadt in der Nacht zum Mittwoch kurz vor 1 Uhr einen Fahrkartenautomaten aufgesprengt. Ein Anwohner aus dem Wohngebiet Waldstadt II hat den lauten Knall gehört und daraufhin die Polizei alarmiert. Nach Polizeiangaben war die Detonation so stark, dass sich ein Trümmerfeld im Radius von 25 Metern um die Automatenverankerung erstreckte. Der Bahnverkehr musste mehr als vier Stunden unterbrochen werden, weil sich geborstene Automatenteile im Gleisbett fanden. Kurz nach 6.15 Uhr wurde das Gleis wieder freigegeben. Bis zum Mittag sicherte die Kriminalpolizei vor Ort Spuren, sie hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Wer hat den Automaten am Bahnhof Rehbrücke gesprengt?

Ein Zeuge meldete der Polizei bereits, dass er zur Tatzeit gesehen hat, wie ein dunkler Wagen vom Bahnhof wegfuhr, vermutlich in Richtung Saarmund. Eine heiße Spur fehlt allerdings noch.

Nun bittet die Polizei um Mithilfe: Wem verdächtige Personen zur Tatzeit oder ein dunkler PKW vor dem Bahnhof aufgefallen sind, wendet sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331 - 5508 1224 oder an jede andere Polizeidienststelle. (dpa/PNN)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.