Bad Belzig : Staatsschutz ermittelt zu Angriff auf Café "Der Winkel"

Das Info-Café "Der Winkel" in Bad Belzig wurde mit einem Böller attackiert. Unbekannte klebten außerdem rechtsextreme Aufkleber an die Fassade des Cafés. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Foto: dpa

Bad Belzig - Im Fall des Böllerangriffs auf das Bad Belziger Info-Café „Der Winkel“ hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Das bestätigte ein Sprecher der Polizeidirektion West am Dienstag auf PNN-Nachfrage. Spuren zu den Tätern gebe es aber noch nicht.

Wie berichtet wurde die Polizei am Freitag gegen 23 Uhr darüber informiert, dass vor dem Info-Café, in dem unter anderem Angebote für Flüchtlinge unterbreitet werden, ein Böller explodiert ist. Zudem wurden mehrere Aufkleber, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, an die Fassade des Cafés und an Laternen im Umfeld geklebt. Die Scheibe wurde vom Ruß geschwärzt und bekam einen kleinen Riss.

Mehrere Anschläge auf das Café

Die Betreiber des Info-Cafés schrieben im sozialen Netzwerk Facebook, dass sie ein „klares Signal der Stadtverordneten und des Bürgermeisters“ erwarten. Schließlich war erst im Dezember in der Stadt eine Feier von rechtsgesinnten Gästen außer Kontrolle geraten, nach Beschwerden wegen zu lauten Feierns und des Rufens verfassungsfeindlicher Parolen durch die Partygäste wurde ein Polizist verletzt.

Auch auf das Café selbst gab es in den vergangenen Jahren mehrere Anschläge, bei denen auch Scheiben zu Bruch gingen. Daraufhin wurde Sicherheitsglas eingesetzt. Die Polizei sieht am Café jedoch „keinen Schwerpunkt in Sachen politisch motivierter Kriminalität“, wie ein Sprecher den PNN bestätigte.