Lesermeinung : Zu viel Stacheldraht

„Besuch vom KGB“ vom 28. November 2014 (zum Dreh von Steven Spielberg)

Bereits im Vorfeld der Filmaufnahmen an der Brücke war ich erstaunt über die großen Mengen von Stacheldraht, die Lkw-weise angekarrt wurden. Ich habe bisher in keiner Publikation oder sonstigen Verlautbarung davon etwas gelesen oder gesehen. Ohne das alles hätte sich der Film im Stil des Kalten Krieges wohl nicht gelohnt und kein Geld eingefahren. Auch die lange, nicht zu vertretene Sperrung der Brücke war sicher zu vermeiden.

Hans-Dieter Behrendt, Potsdam