Lesermeinung : Wartesaal Post

Am Sonnabend, dem 10. Januar, wollte ich meine Paketsendung vom Postamt am Kanal abholen. Die Kunden standen im Innenraum schon auf der halben Treppe. Es war 10.20 Uhr. Als ich endlich so weit vorangekommen war, dass ich den Innenraum einsehen konnte, stellte ich fest, dass nur zwei Schalter besetzt waren. An einem der beiden Schalter gab es ein größeres Problem, das ewig nicht behoben werden konnte. Eine dritte Postbeamtin sortierte die Pakete in die Fächer ein. Als ich endlich an der Reihe war, zeigte die Uhr 10.55 Uhr an. Ich beschwerte mich bei der Postbeamtin am Schalter. Ich sagte ihr, dass diese lange Wartezeit unzumutbar ist und dass sie meine Beschwerde weiterreichen soll. Ich finde, dass bei einem Problem die dritte Kollegin einspringen müsste. Außerdem bin ich der Meinung, dass zwei geöffnete Schalter an einem Sonnabend zu wenig sind. In jedem Supermarkt wird eine zusätzliche Kasse geöffnet, wenn zu viele Kunden anstehen.

Karin Noack, Potsdam