Lesermeinung : Torheiten

„Tatsachen schaffen“ vom 19.4.2014

Die Brandenburger Landesregierung will den neuen Tagebau Welzow-Süd II mit aller Macht durchsetzen entgegen vielfältiger Bedenken und erheblicher Zweifel an der energiepolitischen Notwendigkeit. Die selbst gesetzten Klimaziele werden verfehlt. Die dringende Empfehlung des Weltklimaberichts, sofort umzusteuern, interessieren nicht. Auch nicht die Erfahrungen der letzten Jahre mit extremen Wetterlagen. „Die Torheit der Regierenden“ (Barbara Tuchman) erweist sich immer wieder darin, dass die Regierenden nach einmal gefassten Beschlüssen unfähig sind, neue Informationen und veränderte Situationen zu berücksichtigen, selbst dann nicht, wenn sich die Katastrophe bereits abzeichnet. Ich kann nur hoffen, dass die Wähler/innen im Herbst dafür sorgen, dass eine neue Landesregierung neu entscheiden kann.

H.-J Schulze-Eggert, Potsdam