Lesermeinung : Schlechte Verbindung

Zu „Reiche kritisiert vertane Chance beim S-Bahn-Bau“ vom 12. September 2014.

Auch als Potsdamer kann man nur die Stahnsdorfer unterstützen. Bisher scheint Brandenburg eine Politik der Abschottung gegenüber Berlin zu verfolgen. Die Verkehrsanbindung ist schlechter als vor dem Zweiten Weltkrieg. Nicht nur, dass Stahnsdorf mit der S-Bahn nach Berlin angebunden war. Die S-Bahn von Wannsee nach Griebnitzsee und Potsdam war zweigleisig, fast parallel dazu verlief die Potsdamer Bahn vom Potsdamer Bahnhof in Berlin über Zehlendorf nach Potsdam. Und die S-Bahn von Berlin-Wannsee nach Griebnitzsee ist eingleisig, was nicht nur zu Verspätungen, sondern auch zu Schienenersatzverkehr führt, wenn das einzige Gleis repariert werden muss. Große Frage: Ist Abschottung gewünscht oder ist dies nur Ergebnis eines mangelnden Interesses am ÖPNV? Nachdem ich aus dem Ausland nach Potsdam gekommen bin, hole ich mir morgen meinen Zweitwagen und verlängere nicht das VBB-Jahresabo.

Martin Hecker, Potsdam