Lesermeinung : Ohne Keller

„Die vergessenen Betonpilze in Babelsberg“ vom 23. März

Diese Betonpilze im Beetzweg waren als Luftschutzbunker für die Bewohner der Siedlung Mitteldamm sowie Biber- und Otterweg gedacht. Die Siedlungshäuser wurden 1936 gebaut und alle Häuser bekamen keine Kellergenehmigung, weil der Grundwasserspiegel zu hoch war. Das änderte sich erst, als die Nutheschnellstraße gebaut wurde. Es befanden sich auch noch Luftschutzbunker im Mitteldamm 6, 18 und 34.

Eva Matysiak, Potsdam