Lesermeinung : Nicht nachvollziehbar

„Kunst statt Supermarkt“ vom 11. April 2014 über den Protest gegen den Ausbau der Straße zwischen Wildenbruch und Langerwisch und den Vorschlag, die Straße nur noch für Radler und Inline-Skater und Kunst am Straßenrand freizugeben.

Diese Meinung kann nur von einem Wilhelmshorster Einwohner geäußert werden. In diesem Ort wurden in der Vergangenheit die Durchgangsstraße total und andere Straßen ebenfalls erneuert. Es ist für viele Autofahrer auf dieser Strecke nicht nachvollziehbar, wenn man die Straße als kurzen Weg zu den Nachbargemeinden künftig nicht mehr als Pkw-Fahrer nutzen kann. Es wäre jedoch nunmehr an der Zeit, dieses kurze Zwischenstück zu reparieren, damit man nicht im Gegenverkehr auf die mit Löchern versehenen Schotternebenwege ausweichen muss.

Roland Langner, Potsdam