Leserbrief zur AfD in Brandenburg : Ein Foul

Zu „Gaulands Truppe“ vom 13. Mai 2016

Die größte Achillesferse der AfD liegt darin, dass die Partei in ihrem Denken nicht genügend differenziert, da trotz aller gegenwärtigen Probleme sogar die Brandenburger Geschichte unter der Regentschaft der Hohenzollern lehrt, dass Zuwanderung schon durch die sehr oft besonders hohe Motivation der Neuankömmlinge, jetzt ein neues Leben zu beginnen, zu einer Stärkung der Wirtschaftsleistung und damit mehr Wohlstand ebenfalls für die alteingesessene Bevölkerung führt. Deshalb bleibt es in jedem Fall ein Foul, wenn man lieber mit den Ängsten der Menschen spielt, zumal nur ein liberales gesellschaftliches Klima ohne Vorurteile gegenüber Fremden gerade in den ländlichen Regionen die so dringend benötigten Investoren anzieht!

Rasmus Ph. Helt, Hamburg