Lesermeinung : Buskonzept muss her

„Grundrauschen“ vom 20.1.2015

Das Problem, das sich am Krongut stellt, ist kein Einzelfall. Seit Jahren schuldet die Stadt Potsdam ihren Bewohnern ein plausibles, modernes und wegweisendes Buskonzept. Ähnliche Probleme sind rund um das Schloss Cecilienhof und an anderen Stellen der Stadt zu finden: Es gibt einen nicht unerheblichen Konflikt zwischen den städtebaulichen Strukturen und den Begehrlichkeiten der Touristik- und Busunternehmer mit ihren 18- bis 24-Tonnern. Initiativen am Neuen Garten und in der Großen Weinmeisterstraße weisen schon seit vielen Jahren darauf hin, dass hier etwas Intelligentes passieren muss und die Losung „Vorfahren oder nicht“ nicht zum Ziel führt. Andere Städte machen es vor (und es geht): Es ist Zeit, ein Konzept zu realisieren (!), das mit der Bündelung der großen Busse an zentralen Plätzen und der Weiterverteilung mit kleineren, moderneren und umweltfreundlichen Verkehrsmitteln die Interessen der Bewohner und der Besucher harmonisiert. Potsdam sollte sich dies etwas kosten lassen.

Michael Bürger, Potsdam