Lesermeinung : Auf den Kopf gestellt

„Rechenschaft vor dem Bürger“

vom 10. Juli

In Ihrem Artikel greifen Sie die Bundeskanzlerin und den Hamburger Bürgermeister an – aber es kommt kein Wort zu und über die Linke-Chaoten, die Links-Autonomen, die diese ganzen Krawalltage in Hamburg vom Zaune gebrochen haben!? Hat nicht die Bundeskanzlerin Angela Merkel als Verantwortliche den G-20-Gipfel meisterhaft geleitet und begleitet – Hervorragendes geleistet!? Hat nicht der Bürgermeister Scholz sehr besonnen, auch im Vorfeld, alles Erdenkliche bedacht und vorbereitet!? Sie monieren den Besuch bei der IX. Sinfonie – ja, ist es nicht eine tolle Geste, die Gäste aus aller Welt von unserer deutschen Hochkultur wissen zu lassen? Außerdem hat Angela Merkel sofort die richtigen Worte gefunden und sich bei den vielen Helfern der Polizei, beim Roten Kreuz usw. bedankt – da war der Gipfel noch gar nicht richtig beendet. Und da sagen Sie, sie hätte das und das noch tun müssen! Sie hat sich aufopferungsvoll um Hunderte Gäste gekümmert! Und zwar bravourös!

Sie stellen ja alles auf den Kopf! Wer konnte wissen, dass diese Linke Szene brutalst und nichtachtend vorgeht? Hat nicht die Polizei ebenso Hervorragendes geleistet? Bei diesen idiotischen Linken, die es nur auf Radau und Zerstörung angelegt hatten, konnte man nicht zu gleicher Zeit überall sein. Sie müssen schon mal in Ihrem Artikel die richtigen Leute anklagen! Sie sprechen nur von der Wirkung, nicht von den Menschen und Gemeinwesen verachtenden Ursachen!

Klaus Trumpf und Ehefrau, Potsdam