Kultur : Wie klingt Potsdam?

DJ Greg Dhilla lädt ein zur Klangbastelei

Klangbasteltrio. DJ Greg Dhilla mit Kollegen und viel Technik.
Klangbasteltrio. DJ Greg Dhilla mit Kollegen und viel Technik.Foto: promo

Am Wochenende wird die Schiffbauergasse zur „Stadt für eine Nacht“. Die PNN stellen bis Samstag einzelne Teilnehmer und Höhepunkte vor.

„Beats bauen“ heißt das Projekt, zu welchem Greg Dhilla, Produzent und DJ aus Potsdam, Samstag und Sonntag in seine Hütte lockt. In der sogenannten Taktart Lounge will Greg Dhilla zusammen mit den Besuchern von „Stadt für eine Nacht“ den perfekten Potsdam-Sound kreieren. Ein Klanggebilde, das die Stadt ausmacht, sie charakterisiert.

Als Bausteine hat der Klangbastler im Vorfeld aufgenommene, charakteristische Klänge aus Potsdam vorrätig, die mihilfe eines MPC, eines Music Production Centers, verarbeitet werden können. Dazu kommen dann Schlagzeug-Klangkonstrukte und Gesangssamples – bis ein Soundtrack entsteht, der die Stadt und das Leben in ihr widerspiegelt.

Greg Dhilla, in Potsdam vor 32 Jahren geboren, beschäftigt sich, neben seiner DJ-Tätigkeit, schon lange mit dem Entwickeln eigener Sounds. „Musik fängt für mich an, wenn nur schon allein der Regen rhythmisch aufs Fenster prasselt, oder ich beim Abtrocknen stumpfer Gläser irgendwelche harmonischen Quietschgeräusche verursache“, sagt er in einem Interview. Der Rhytmus gebe jedem Sountrack sein ganz individuelles Gerüst. In der Schiffbauergasse empfängt der Klangkünstler außerdem befreundete DJs, ebenso Szene-Künstler wie Camufingo, Scar, Jaycop, die YYY Gang und den Missionar.

Weitere Klangexperimente bietet die Klangbar und Hörwerkstatt, Jazz Lab Nr. 5, Musik mit Blockflöte, Balalaika und singende Säge – ab 22.30 Uhr im „fabrik“-Garten. Ab Mitternacht gibt es dort Elektrobeats satt. spy

Das ganze Programm im Internet unter www.schiffbauergasse.de

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.