Harry Potter zaubert in Deutschland : "Das verwunschene Kind" in Hamburg

Ab 2020 soll das beliebte Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" in Hamburg dauerhaft gespielt werden. Es ist die erste deutsche Bearbeitung des Stückes.

Dorit Koch

Hamburg  – Das Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" kommt nach Deutschland. Im Frühjahr 2020 werde es im Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt Premiere feiern, teilten die Produzenten mit. Die Stück stammt von  Jack Thorne und basiert auf einer Geschichte von Harry Potter-Schöpferin Joanne K. Rowling sowie John Tiffany. Am 30. Juli 2016 ist es am Londoner West End uraufgeführt worden, am Tag darauf erschien das Skript als Buch.

Am Broadway in New York läuft "Harry Potter and the Cursed Child" seit diesem Frühjahr, weitere Produktionen werden 2019 in der US-Metropole San Francisco sowie im australischen Melbourne eröffnen. In Hamburg wird das Stück erstmals in deutscher Sprache produziert und exklusiv im deutschsprachigen Raum aufgeführt. Im Mai nächsten Jahres sollen aufwendige Umbauarbeiten dafür beginnen. Informationen zum Vorverkaufsstart folgten in den kommenden Monaten, hieß es.

Das Stück wird in zwei Teilen zu sehen sein

Das Harry-Potter-Sequel ist die erste Geschichte um die magische Hogwartswelt, die als Theaterstück gezeigt wird. Sie wird in zwei Teilen zu sehen, Zuschauer können beide Teile entweder hintereinander an einem Tag oder an zwei aufeinanderfolgenden Abenden besuchen. Produzent für Deutschland ist Maik Klokow (Mehr-BB Entertainment). "Ich bin mir sicher, dass dieser Theater-Welterfolg Millionen von Harry-Potter-Fans in Deutschland begeistern wird", erklärte er.

Das Stück knüpft an den siebten Roman an

Die Handlung setzt dort ein, wo der siebte und letzte Teil der Romane endet. Harrys beste Freunde, Hermine und Ron, sind inzwischen miteinander verheiratet. Die strebsame Hermine hat es bis zur Magie-Ministerin geschafft. Harry ist ein überarbeiteter Beamter im Ministerium für Zauberei, verheiratet mit Rons Schwester Ginny.

Zum gemeinsamen Sohn Albus Severus hat Harry eine schwierige Beziehung. Albus leidet unter dem hohen Erwartungsdruck, den der Ruhm seines Vaters mit sich bringt. Sehr zum Missfallen seines Vaters freundet er sich mit Scorpius Malfoy an, dem Sohn von Harrys früherem Widersacher Draco. Um sich zu beweisen, will Albus mithilfe einer Zeitreise einen Fehler seines Vaters korrigieren. (dpa)