Kultur : Schöpfung und Verlangen

Malerischer Saisonstart auf dem Pfingstberg

Vier wechselnde Ausstellungen können Pfingstberg-Besucher jedes Jahr im Pomonatempel genießen. Den Auftakt in diesem Jahr macht am Samstag, den 31. März, die Potsdamer Malerin Katharina Leubner mit ihrer Ausstellung „Schöpfung & Verlangen. Wie Pomona vom Reiz der Symbiose überzeugt wurde“. Die Vernissage beginnt um 14 Uhr, die Ausstellung ist bis zum 21. Mai zu sehen. Die Ausstellungseröffnung ist zugleich der Start in die neue Saison, die mit Konzerten, Märchen, Live-Hörspielen, Sommertheater und Mondnächten aufwartet.

Am Ostersonntag gibt es ein buntes Familienprogramm: Im Schloss werden Süßigkeiten für Kinder versteckt, es kann gebastelt werden und am Pomonatempel wird zum Eiertrudeln eingeladen. Um 15 Uhr zeigt das Puppentheater Marquardt „Bine & der Wolf“ das Märchen „Hänsel und Gretel“ nach Engelbert Humperdinck. Zu sehen ist es auf der Dachterrasse des Pomonatempels. Der Eintritt dazu ist frei.

Neben der von Mai bis Oktober sonntags um 15 Uhr stattfindenden Reihe „Kultur in der Natur“ wird am 25. Mai von 18 bis 23 Uhr zur Mondnacht geladen. Am 24. August und 21. September ist zum ersten Mal die URANIA Potsdam zu Gast: Vom Pegasusplateau wird bei unbewölktem Himmel ein Blick durch ein Teleskop in die Sterne möglich sein. Und auch die Fans des traditionellen Sommertheaters mit dem Wandertheater Ton & Kirschen können sich freuen: Das Ensemble zeigt am 15., 16. und 17. August „In the blink of an eye“ in der Gartenanlage des Belvedere.

Zu den Höhepunkten gehört in diesem Jahr auch wieder ein Live-Hörspiel mit Mica Wanner und Hans-Peter Stoll als „Martin und LaMonte“ am 5. und 6. Juli. Der neue Fall der Detektive heißt „Casting mit Chaoten“ und hält einen spannenden Krimi für Jung und Alt bereit. jä

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.