• Open-Air-Musik in Potsdam: Fête de la Musique findet statt
Update

Open-Air-Musik in Potsdam : Fête de la Musique findet statt

In Hinterhöfen oder den eigenen vier Wänden: Die diesjährige Fête de la Musique soll trotz der Corona-Beschränkungen stattfinden - nur etwas kleiner als sonst.

Die Féte de la Musique im Jahr 2019 in der Brandenburger Straße. (Archivbild)
Die Féte de la Musique im Jahr 2019 in der Brandenburger Straße. (Archivbild)Foto: Andreas Klaer


Potsdam - Die diesjährige Fête de la Musique wird am 21. Juni wie geplant in Potsdam stattfinden, allerdings in kleinerem Rahmen als sonst. Um die Corona-Regeln einzuhalten, sind die Musiker aufgerufen, von 15 bis 20 Uhr kleine Konzerte auf ihren Hinterhöfen, Gärten oder vom Balkon aus zu aufzuführen, damit die Nachbarn der „Fête dans la Cour“ (Cour = Hinterhof) von ihren Fenstern aus beiwohnen können. Konzerte können alternativ auch drinnen stattfinden und gestreamt werden, eine Übersicht über alle Streams soll es in den kommenden Tagen auf www.fete-potsdam.de geben.

[Abonnieren Sie kostenlos den neuen PNN-Newsletter "Potsdam Heute": Hier geht es zur Anmeldung.]

Die Veranstalter rufen die Musiker angesichts der Kontaktbeschränkungen zu kreativen Ideen auf: „Ob intimes Gartenkonzert oder balkonübergreifende Jamsessions, ob Duschkonzert oder Sofasession – die Fête dans la Cour ist die Gelegenheit für Experimente und neue Wege des gemeinsamen Musizierens mit Abstand“, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins Kulturtänzer, der die Fête in Potsdam organisiert. Mit diesem Konzept soll verhindert werden, dass sich größere Menschenansammlungen bilden, sagt Ulrike Oehmichen vom Kulturtänzer e.V.: „Natürlich können wir nicht jedes Konzert kontrollieren, aber wir bitten die Musiker natürlich, das im Blick zu haben.“

Anmeldung noch bis zum 20. Juni möglich

Wie viele Konzerte es geben wird, ist bislang noch nicht abschließend geklärt: Für die ursprüngliche Fête de la Musique hatten sich 150 Musiker und Bands angemeldet, die Anmeldungen für das neue Format laufen jedoch erst seit einer Woche. Daher sind erst zehn Streams bestätigt, bis zum 20. Juni läuft die Bewerbungsfrist. „Die meisten haben aber gesagt, dass sie weiterhin Lust haben, bei der Fête mitzumachen“, sagt Oehmichen. Auf der Webseite der Fête gibt es ausführliche Antworten für Musiker, welche Streaming-Plattformen genutzt werden können. „Wir stehen gern für Fragen zur Verfügung“, sagt Oehmichen.

Neben diesen Konzerten wird es am 21. Juni auch noch ein kleines Fête de la Musique-Open Air im Waschhaus geben: Hier werden vor allem Solo-Künstler wie Robert Bernier, Joesay, Through Colours und Eric Zobel auftreten. Gänzlich neu ist zudem eine gemeinsame Sing-Aktion, die europaweit in allen Städten stattfinden soll: Um 17 Uhr sind alle, die Lust haben, aufgerufen, gemeinsam die Europahymne „Ode an die Freude“ zu singen. „Ob virtuell im Livestream als großes Online-Ensemble, an der Bushaltestelle oder in der Kaufhalle eures Vertrauens gesungen wird, entscheidet ihr“, heißt es von den Veranstaltern. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.