Kultur : Martin Klein

Foto: Andreas Klaer

1. Ich habe aktuell zwei bescheidene Projekte: Zum einen bastele ich ein bisschen an einem kleinen Familien-Roman, der jahreszeitlich maximal unpassend erscheint. Er spielt während der Adventszeit im Zoo von Luckenwalde. Zum anderen schreibe ich ein Buch für Erstleser mit ein paar Monstergeschichten. Die Herausforderungen bestehen dabei darin, dass die Mini-Monster nicht allzu niedlich, aber dennoch sympathisch werden und ihre kleinen Abenteuer nicht banal geraten.

2. Drei Bücher sind gerade am Start: Erstens sämtliche Sherlock-Holmes-Erzählungen von A. Conan Doyle. Ich bin ein Fan vom Mann aus der Baker-Street und seinem Biographen Dr. Watson. Zweitens wartet das beeindruckend umfangreiche „Homo Deus“ über die mögliche Zukunft der Menschheit des israelischen Autors Yuval Noah Harari auf mich, und drittens lese ich – bin fast durch – „White Sands“, ein Buch mit Geschichten des fantastischen britischen Reise-Erzählers Geoff Dyer, des Autors von „Reisen, um nicht anzukommen“.

3. „White Sands“ passt zu diesem Sommer, sogar der Titel passt auf eigentümliche Art: Selbst der Sand scheint in diesem besorgniserregend staubtrockenen, gleißenden Sommer immer mehr auszubleichen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!