Kultur : KULTURNOTIZEN

Ein Morgen vor Lampedusa

Mehr als 200 Mal wurde es bereits aufgeführt, nun kommt es nach Potsdam: Das Hannoveraner Projekt „Unser Herz schlägt auf Lampedusa“ versucht mit der szenischen Lesung, die Geschichte des 3. Oktober 2013 zu erzählen. Damals kenterte vor der Insel Lampedusa ein Fischerboot mit rund 500 Flüchtlingen an Bord, mehr als 300 von ihnen starben. Der Text von Umberto Riccó wird am Donnerstag um 19 Uhr im Hörsaal 1 der Fachhochschule Potsdam szenisch und mit Musik untermalt gelesen. Der Autor wird anwesend sein. Die Stimmen der Zeugen – Flüchtlinge, Einwohner, Touristen, Küstenwache und Finanzpolizei – übernehmen Ehrenamtliche der Potsdamer diakonischen Flüchtlingsarbeit.

Der Brandenburg-Atlas

Der Brandenburgische Kunstverein wird ab morgen für mehrere Wochen in einer Stichprobe mit 29 Künstlern einen subjektiven Querschnitt durch die künstlerische Produktion Brandenburgs zeigen. Außer Acht gelassen werden dabei herkömmliche Grenzen wie Genres, Hierarchien und kuratorische Arbeitsweise. Gezeigt wird, was aufgefallen ist. Die Ausstellung im Pavillon der Freundschaftsinsel ist am Eröffnungstag zwischen 15 und 20 Uhr im Innenraum zu sehen, ansonsten, da für die Betrachtung von außen konzipiert, zu den Öffnungszeiten des Gartendenkmals bis 17 Uhr. PNN