Kultur : KULTURNOTIZEN

Spielplanänderung am Hans Otto Theater wegen Krankheit

Die für Samstag, den 4. März, angekündigte Vorstellung im Neuen Theater – „Kruso“ von Lutz Seiler in der Regie von Elias Perrig – muss aufgrund einer Erkrankung im Ensemble entfallen. Ersatzweise zeigt das Theater, ebenfalls um 19:30 Uhr, „Kunst“ von Yasmina Reza. In „Kunst“ von Yasmina Reza geht es um eine 15-jährige Männerfreundschaft, die vor dem Aus steht. Weil Serge sich ein teures Bild gekauft hat, das Marc für „einen Scheiß“ hält. Das Bild bringt alles ans Licht, was die Freunde zuvor höflich unter den Tisch gekehrt hatten. Drei Herren beginnen einen Stellungskrieg im Wohnzimmer. Mit seinen funkelnden Dialogen voller Esprit und Witz kreist das Stück um die Abgründe bürgerlicher Männlichkeit. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für die Ersatzvorstellung oder können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen innerhalb von 14 Tagen umgetauscht beziehungsweise zurückgegeben werden. Die nächste „Kruso“-Vorstellung ist am Dienstag, dem 21. März. Danach wird das Stück vom Spielplan genommen.

Stargeigerin Veronika Eberle im Konzert mit der Kammerakademie

Bach und Beethoven: Die Heroen zweier musikalischer Epochen blicken einander ins Auge, wenn die Kammerakademie Potsdam ihr zweites Konzert der Reihe „Konzerte in der Friedenskirche“, Am Grünen Gitter 3, am Sonntag, dem 5. März, um 18 Uhr präsentiert. Der Großmeister der Barockmusik widmete dem Prinzen von Preußen Christian Ludwig sechs Konzerte, nachdem er auf seiner Station in Berlin 1718/1719 den musikbegeisterten Markgrafen mit seinem Können für sich eingenommen hatte. Die Brandenburgischen Konzerte Nr. 2 und 4 zeigen Bachs exquisite Instrumentationskunst. Außergewöhnlich beim zweiten Konzert, Ludwig van Beethovens Violinkonzert D-Dur op. 61, ist die Kombination von vier Soloinstrumenten in hoher Lage: Blockflöte, Oboe, Violine und Trompete. Das Ausnahmetalent Veronika Eberle – in dieser Saison Artist in Residence der KAP – interpretiert dieses musikalische Glanzstück nun auf ihre ganz eigene Art neu. Karten gibt es unter Tel. (0331) 288 88 28. PNN