• Kulturfeste: Schöne Aussichten 800 Veranstaltungen

Kultur : Kulturfeste: Schöne Aussichten 800 Veranstaltungen

im Land Brandenburg

Astrid Priebs-TrögerD

Während die fünfte Jahreszeit einen Großteil der Republik derzeit noch fest im Griff hat, präsentierten am Freitag der Verein Kulturfeste im Land Brandenburg und die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) ihr diesjähriges Kulturfestangebot im Alten Rathaus. Vom 27. Februar bis zum 1. Januar 2010 werden die Brandenburger und ihre Gäste in mehr als 800 Veranstaltungen und an 50 verschiedenen Orten vielfältige kulturelle Angebote mit allen Sinnen genießen können.

Von Klosterkonzerten im Refektorium der mittelalterlichen Zisterzienserinnenabtei Altfriedland, über das 6. internationale Filmfest in Eberswalde bis hin zum Theatersommer in Niedergörsdorf oder den Wasserspielen Templin ist für alle Altersgruppen und Geschmäcker etwas dabei. Und das bereits zum 15. Mal in Folge in diesem Jahr. Brandenburgs Kulturministerin Johanna Wanka ließ es sich deshalb nicht nehmen an der Präsentation der über 150 Seiten starken Broschüre „Kulturfeste im Land Brandenburg“ persönlich teilzunehmen und den Verein Kulturfeste im Land Brandenburg e.V. als „Vorreiter im Auf- und Ausbau kulturtouristischer Netzwerke“ zu würdigen.

Denn neben den vielgestaltigen kulturellen Angeboten, die Brandenburg ganzjährig gut zu Gesicht stehen, sind die wirtschaftlichen Effekte der Marke „Kultur in Brandenburg“, die durch Kulturreisen und Veranstaltungsbesuche erzielt werden, längst keine zu vernachlässigende Größe mehr. Die Kulturministerin sagte, dass auch 65 Prozent des jetzt aufgelegten Konjunkturpaketes für den Bildungsbereich eingesetzt und auch Kulturfeste weiter erheblich gefördert werden. Dabei sollen umfangreiche Investitionsmittel auch den freien Trägern zur Verfügung gestellt werden.

Die Landeshauptstadt ist 2009 – im Jahr zahlreicher Jubiläen und Gedenktage – unter anderem mit den Musikfestspielen Potsdam-Sanssouci „Haydns Welt“, den „Rohkunstbau“ – Ausstellungen zum Thema „Atlantis“ sowie den „intersonanzen“, dem Brandenburgischen Fest der Neuen Musik, vertreten. Zum ersten Mal werden sich im Vor- und Nachfeld dieses Festivals einzelne Ensembles und Solisten auf Tour begeben, so unter anderem zu Ostern auf die Burg Eisenhardt in Belzig oder im Sommer in die Temnitzkirche nach Netzeband.

Und während im vergangenen Jahr über 300 000 Besucher kamen, hoffen die Veranstalter, dass sich diese Zahl noch weiter steigern lässt. Nicht zuletzt durch die nochmalige Erweiterung des Programms unter anderem durch den Choriner Theatersommer, das Seefestival Wustrau – ein ganztägiges Familienspektakel nach Theodor Fontane – sowie die neue Veranstaltungsreihe „Kulturbrücken über die Oder“, die in Klosterkirchen beidseitig des Flusses vor allem Barockmusik erklingen lassen wird.

Um sich rechtzeitig für das passende Angebot entscheiden zu können, liegen seit heute an mehr als 2000 Stellen in Brandenburg, Berlin und den Nachbarländern kostenlos die handlichen und informativen Jahresbroschüren aus und es ist auch möglich, sich diese nach Bestellung bei der Geschäftsstelle der Kulturfeste oder der TMB per Post nach Hause schicken zu lassen. Der Auftakt der Kulturfeste im Land Brandenburg findet am kommenden Wochenende mit dem Musikfestival Frankfurt/Oder unter anderem mit der Uraufführung einer „Hymne an Europa“ statt. Astrid Priebs-Tröger

Alle Veranstaltungen unter www.kulturfeste.de

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.