• Im Potsdam Museum: Gemälde von Lotte Laserstein erstmals zu sehen

Im Potsdam Museum : Gemälde von Lotte Laserstein erstmals zu sehen

Lotte Laserstein (1898-1993) gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre. Am Donnerstagabend wird ihr „Selbstporträt vor Abend über Potsdam“  der Öffentlichkeit präsentiert. 

Das Gemälde ging 2020 an das Potsdam Museum. 
Das Gemälde ging 2020 an das Potsdam Museum. Foto: ZB

Potsdam - Im Herbst 2020 konnte das Potsdam Museum seine Kunstsammlung um ein besonderes Werk erweitern. Das 1950 entstandene Gemälde „Selbstporträt vor Abend über Potsdam“ von Lotte Laserstein wurde von der Ernst von Siemens Kunststiftung aus englischem Privatbesitz erworben und durch dessen Generalsekretär Martin Hoernes an das Potsdam Museum übergeben. 

Am Donnerstag präsentieren Museumsleiterin Jutta Götzmann zusammen mit Birgit-Katharine Seemann, Fachbereichsleiterin Kultur der Landeshauptstadt, das Gemälde, das für die neue Ständige Ausstellung des Potsdam Museums vorgesehen ist, erstmals der Öffentlichkeit.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Zur Emigration nach Schweden gezwungen

Anhand ihres Buches „Lotte Laserstein, Meine einzige Wirklichkeit“ stellt die Autorin Anna-Carola Krausse über die Biografie und das Werk der verfolgten und verfemten Künstlerin zudem Bezüge zu Potsdam her. Lotte Laserstein (1898-1993) gehört zu den großen Wiederentdeckungen der letzten Jahre. 

Durch die von den Nationalsozialisten erzwungene Emigration nach Schweden im Jahr 1937 war die deutsch-jüdische Künstlerin hierzulande lange Zeit in Vergessenheit geraten. Abgeschnitten von der internationalen Kunstszene erfuhr ihr Werk kurz vor ihrem Lebensende 1987 durch die Londoner Galerien Thos. Agnew & Sons und The Belgrave Gallery erstmals öffentliche Anerkennung.

Die Veranstaltung im Potsdam Museum beginnt am Donnerstag um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.