• Grossmann, Salzmann, Marx: LIT:potsdam 2018

Kultur : Grossmann, Salzmann, Marx: LIT:potsdam 2018

Der Vorverkauf für die diesjährige Ausgabe des Literaturfestivals LIT:potsdam, das in diesem Jahr vom 12. bis 17. Juni stattfindet, hat begonnen. Als „Writer in Residence“ ist wie berichtet der israelische Autor David Grossman gewonnen worden. In Potsdam wird Grossman am 15. und 16. Juni zu erleben sein. Im Rahmen der traditionellen Lunch-Lesung im Palais Lichtenau soll er mit Schauspielerin Iris Berben über „Politik, Literatur und andere existentielle Fragen“ ins Gespräch kommen, kündigen die Veranstalter an.

Am 12. Juni bereits sprechen Emilia Smechowski und Ijoma Mangold in der Stadt- und Landesbibliothek über „Scham und Selbstbewusstsein“, über Integration und Assimilation. Am 13. Juni ist Sasha Marianna Salzmann, die es mit „Außer sich“ auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis schaffte, in der Villa Quandt zu Gast. Anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx diskutieren Jürgen Neffe, Jonas Lüscher und Joseph Vogl am 14. Juni über „Kapital und Gerechtigkeit“.

Auch das Museum Barberini ist als Spielstätte wieder dabei: Am 16. Juni gehen Mariana Leky und Dörte Hansen dort der Frage nach „Gibt es ein neue deutsche Heimatliteratur?“ Weitere Festivalgäste sind Marc-Uwe Kling, Frank Schätzing, Denis Scheck, John von Düffel – und Natalia Wörner, die an Hans Fallada erinnern wird. Am 17. Juni wird zum Abschluss wieder rund um das Hans Otto Theater zum Büchermarkt geladen. les

Karten gibt es im PNN-Shop in der Wilhelm Galerie, Platz der Einheit 14, sowie unter www.litpotsdam.reservix.de

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.