• FESTIVAL „BEWEGEND ANDERS“: Das Programm

FESTIVAL „BEWEGEND ANDERS“ : Das Programm

Das Festival „bewegend anders“ in der Schiffbauergasse eröffnet am Mittwoch, dem 2. September um 18 Uhr mit der Premiere von „Romeo und Julia“ in der Arena. Ebenfalls ab dem 2. September ist die Ausstellung „bewegend anders“ mit Zeichnungen, Übermalungen, Drucken, Illustrationen und Skulpturen open-air vor dem Waschhaus zu sehen.

Um 20 Uhr spielt mit Norbert eine achtköpfige Band von 12 – 16-jährigen Musikern, die sich extra für „bewegend anders“ gegründet hat.

Am Donnerstag ist „Romeo und Julia“ ein zweites Mal zu sehen.

Am Freitag, um 10 Uhr tritt das Theater HORA aus der Schweiz mit seinem Stück „Disabled Theater“ von Jérôme Bel auf – die Künstler reisen exklusiv für das Festival an, es ist ihr einziges Gastspiel im Raum Berlin-Brandenburg. Um 20 Uhr spielt dann Station 17, eine Musikband aus Hamburg, die aus behinderten und nicht behinderten Musikern besteht.

Sinnlich wird es am Samstag: Zwischen 17.30 und 20 Uhr haben die Augen beim Dinner im finsteren Gastraum des Waschhaus mal Pause. Um 19.30 Uhr gibt das Theater Hora eine zweite Vorstellung, ab 21 Uhr ist dann tanzen angesagt – bei der Festival-Party in der Reithalle. Am Sonntag geht es noch einmal um alles: beim Theaterworkshop oder beim Drum Klub können sich alle ausprobieren, ebenso beim Parcours. Neben der Band Norbert spielen auch Nagual Sounds, und wer Hunger bekommt, kann sich im Dunkelrestaurant noch einmal ganz dem Schmecken hingeben. alm