• Diese WOCHE: Die Kulturredaktion der PNN empfiehlt

Diese WOCHE : Die Kulturredaktion der PNN empfiehlt

Weltliteratur wiederentdeckt: Melanie Straub, Schauspielerin am Hans Otto Theater, liest am Mittwoch um 19 Uhr in der Stadt- und Landesbibliothek (Am Kanal 47) aus dem Roman „Auf der Plaça del Diamant“. Darin schildert die katalanische Autorin Mercè Rodoreda das Leben der aus einfachen Verhältnissen stammenden Colometa im Barcelona zur Zeit des spanischen Bürgerkrieges. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Moses Mendelssohn Zentrum und dem Germanistischen Institut der Universität Potsdam. Es moderieren Helen Thein und Christoph Kapp, beide vom Zentrum für Zeithistorische Forschung. Der Eintritt kostet 6, ermäßigt 4 Euro.

Unter dem Titel „Lüge M(m)acht Politik“ veranstaltet der Verein quer.Kultur in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung am Donnerstag um 19 Uhr einen Abend zur Aktualität von Hannah Arendt. Der Politologe und Arendt-Kenner Wolfgang Heuer wird mit den Positionen der amerikanischen Philosophin vertraut machen. Ihre Schriften seien eine Herausforderung für die derzeit gängigen Auffassungen von Lüge, Macht und Politik, so der Veranstalter. Arendts Werk fordert gleichzeitig dazu auf, sich mit ihrer Idee des Selbstdenkens auseinanderzusetzen. Der Diskussionsabend findet in der Galerie Ruhnke (Charlottenstraße 122) statt. Der Eintritt beträgt 5, ermäßigt 3 Euro.

Ein Klassiker im Hans Otto Theater: Am Freitag um 19.30 Uhr feiert das Stück „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing Premiere im Neuen Theater (Schiffbauergasse 11). HOT–Intendant Tobias Wellemeyer greift den Stoff um den weisen Juden Nathan und dessen humanistisches Weltbild auf und wird zweifellos seine Aktualität auf die Bühne bringen. Die Premiere ist ausverkauft. Weitere Aufführungen am 25. und 26. Februar.

Fast ausverkauft ist das Konzert von Live Maria Roggen & Come Shine in der Reihe „The Voice in Concert“ am Freitag um 20.30 Uhr im Nikolaisaal (Wilhelm-Staab-Straße 10/11). Die norwegische Formation mit ihrer vielfach ausgezeichneten Sängerin interpretiert Jazzklassiker – frisch, frei und furchtlos. Karten kosten 15 Euro.