Kultur : Der Neue im Nikolaisaal

Michael Dühn wird Programmdirektor

Foto: Promo

Der Nikolaisaal bekommt einen neuen Programmdirektor. Den Posten übernimmt zum 1. Oktober 2018 Michael Dühn. Der studierte Musikwissenschaftler ist derzeit noch als Orchestermanager der Dortmunder Philharmoniker tätig.

Dühn, geboren 1977 in Ost-Berlin, studierte in seiner Heimatstadt sowie in Dublin Theaterwissenschaft, Musikwissenschaft und Geschichte. Parallel dazu absolvierte er eine klassische Gesangsausbildung. Nach ersten Tätigkeiten im Künstlerischen Betriebsbüro der Komischen Oper Berlin arbeitete Michael Dühn von 2004 bis 2006 als Projektleiter bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, wo er unter anderem ein Orchester aufbaute. Anschließend war er bis 2011 Orchestermanager am Theater Freiburg und bis 2014 Dramaturg für Musiktheater und Konzert am Theater Aachen. Seit 2014 ist er Orchestermanager der Dortmunder Philharmoniker.

Als Programmleiter des Nikolaisaals wird Michael Dühn künftig der künstlerischen Leiterin der Musikfestspiele Dorothee Oberlinger und der kaufmännischen Geschäftsführerin Heike Bohmann unterstehen. Bislang fielen alle drei Posten in den Tätigkeitsbereich von Andrea Palent, die Gründungsdirektorin der Musikfestspiele sowie Chefin des Nikolaisaals ist. Da Palent, wie berichtet, zum 31. August in den Ruhestand geht, wird ihr Aufgabenbereich künftig auf drei Schultern verteilt. Auch die Flötistin Dorothee Oberlinger und die kaufmännische Geschäftsführerin von Nikolaisaal und Musikfestpielen Heike Bohmann, bisherige Prokuristin der Musikfestspiele, treten in diesem Herbst – am 1. September – neu ihre Posten an.

Mit Michael Dühn kann die Nachfolge von Andrea Palent nun als geregelt angesehen werden. Ein noch zu besetzender Posten ist die Programmleitung der Musikfespiele, die bis zum Sommer 2017 in den Händen von Jelle Dierickx lag. Die Stelle ist ausgeschrieben und werde demnächst neu besetzt, teilt die Pressestelle der Musikfestspiele mit. les