Kultur : DAS PROGRAMM

Dem Format des Writer in Residence hat sich das Literaturfestival Lit:potsdam seit mehreren Jahren verschrieben. Nach Hans Magnus Enzensberger, Martin Walser und Daniel Kehlmann erfüllt die Rolle diesmal Hanns-Josef Ortheil. Er wird das Festival am Mittwoch, dem 5. Juli, um 20 Uhr in der Villa Quandt mit dem Vortrag „Wie ich arbeite“ eröffnen. Am Freitag, dem 7. Juli, liest er aus seinem aktuellen Buch „Was ich liebe – und was nicht“. Denis Scheck führt das Gespräch mit ihm. Am Samstag, dem 8. Juli, geht er in einer Doppellesung mit Alain Claude Sulzer Kindheitsgeschichten auf die Spur. Weitere Gäste des bis zum 9. Juli dauernden Festivals sind Christoph Hein, Navid Kermani sowie Krimiautorin Donna Leon. Weitere Infos unter: www.litpotsdam.de giw

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.