• Buchladen Carsten Wist startet Lesereihe: Literatur auf Tour in Potsdam

Buchladen Carsten Wist startet Lesereihe : Literatur auf Tour in Potsdam

Lesungen auf engem Raum sind coronabedingt nicht möglich im Moment - im Literaturladen von Carsten Wist aber eigentlich eine feste Größe. Dort macht man aus der Not jetzt eine Tugend und erobert sich mit schillernden Namen neue Leseorte im Potsdamer Stadtgebiet.

Lena Schneider
Der Filmregisseur Oskar Roehler hat mit "Der Mangel" einen autobiografischen Roman über die frühe Bundesrepublik vorgelegt. Er stellt in in Potsdam vor. 
Der Filmregisseur Oskar Roehler hat mit "Der Mangel" einen autobiografischen Roman über die frühe Bundesrepublik vorgelegt. Er...Foto: Kai-Uwe Heinrich

Potsdam - Der Buchladen von Carsten Wist schwärmt mit seinem Herbstprogramm aus in das Potsdamer Stadtgebiet. "Wenn das Gebot der Stunde Abstand verheißt, nehmen wir unsere Füße in die Hand und gehen auf Tournee", vermelden die Buchhändler Carsten Wist und Felix Palent in einer Pressemitteilung. Eine Reaktion auf die coronabedingte Tatsache, dass im Moment keine Lesungen in der recht beengten Räumlichkeit im ersten Stock des Buchladens in der Brandenburger Straße stattfinden können. "Diesen Autoren keine Bühne zu bieten, wäre ein Signal erloschener Leidenschaft gewesen."

Statt des Salons im Obergeschoss werden von September bis November nun wechselnde Orte in der Stadt mit Literatur bespielt. Den internationalen Auftakt macht der polnische Autor Szczepan Twardoch. Am 18. September liest der Schauspieler René Schwittay im Kunstraum Potsdam aus Twardochs Roman "Das schwarze Königreich". Es folgt am 23. September im Waschhaus Potsdam eine Lesung von Zsuzsa Bánk, die ihr neues Buch "Sterben im Sommer" vorstellt.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Kubiczek im Waschhaus, Roehler in der Villa Quandt

Der gebürtige Potsdamer Autor André Kubiczek liest am 28. September, ebenfalls im Waschhaus, aus seinem soeben erst erschienenen Roman "Straße der Jugend". Hierin folgt er seinem in "Skizze eines Sommers" erfolgreich eingeführten Protagonisten René ein Stück weiter auf dem Weg des Erwachsenwerdens. Diesmal von der Havel weg nach Halle an der Saale. 

Im November ist der Radiomoderator Wolfgang Kraesze alias Freddie Dreamer mit zwei musikalisch-literarischen Abenden zu Bruce Springsteen und David Bowie angekündigt. Und der Filmregisseur Oskar Roehler, der den Buchhändlern zufolge für "eine der literarischen Überraschungen des Jahres schlechthin" gesorgt hat: mit seinem Roman "Der Mangel", ein autobiografischer Blick auf die frühen Jahre der Bundesrepublik. Roehler liest daraus am 10. November in der Villa Quandt. Karten für alle Veranstaltungen kosten jeweils 10 Euro und können im Literaturladen Wist im Vorverkauf erworben werden. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.