FDP : Linda Teuteberg will märkische Liberale führen

Die 38-Jährige will am 30. November auf einem außerordentlichen Landesparteitag für das Amt als Landesvorsitzende kandidieren. 

dpa
Linda Teuteberg, FDP-Generalsekretärin.
Linda Teuteberg, FDP-Generalsekretärin.Foto: Britta Pedersen/dpa

Potsdam - Die FDP-Bundesgeneralsekretärin Linda Teuteberg will auch Landesvorsitzende ihrer Partei in Brandenburg werden. Die 38-Jährige habe ihre Bereitschaft erklärt, am 30. November auf einem außerordentlichen Landesparteitag für das Amt zu kandidieren, teilte die FDP am gestrigen Donnerstag mit. Der bisherige Vorsitzende Axel Graf Bülow hatte nach der Niederlage der Freidemokraten bei der Landtagswahl am 1. September seinen Rücktritt zum 30. November erklärt. Die FDP hatte den Wiedereinzug in den Brandenburger Landtag mit 4,1 Prozent klar verpasst. Damit sind die Liberalen in der zweiten Legislatur in Folge nicht im Parlament vertreten.

Die in der Nähe von Storkow (Oder-Spree) aufgewachsene Rechtsanwältin Teuteberg lebt in Potsdam-Babelsberg lebende Teuteberg ist auch Stadtverordnete in der Landeshauptstadt. Von 2009 bis 2014 war Teuteberg Abgeordnete im Brandenburger Landtag und Sprecherin für Justizpolitik. In die FDP trat sie im Jahr 2000 ein.