Live

Coronavirus in Deutschland und weltweit : Hunderte Arbeiter sitzen auf Meyer Kreuzfahrtschiff fest

Zwei Infektionen auf „Odyssey of the Seas“ + Barcelona plant Konzert mit 5000 Zuschauern + Aldi-Selbsttests „nach wenigen Minuten“ ausverkauft + Der Newsblog.

Fabian Löhe Sven Lemkemeyer
Die „Odyssey of the Seas“ auf dem Weg nach Bremerhaven.
Die „Odyssey of the Seas“ auf dem Weg nach Bremerhaven.Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Wegen zwei Coronavirus-Fällen auf dem neugebauten Kreuzfahrtschiff „Odyssey of the Seas“ sitzen Hunderte Arbeiter auf diesem fest. Sie dürfen das Schiff nach Anordnung des Hafenärztlichen Dienstes vorerst nicht verlassen, wie die Meyer-Werft am Samstag mitteilte. Der Luxusliner liege daher vorerst in Bremerhaven fest, wie ein Werftsprecher sagte (mehr dazu im Newsblog unten).

Weitere Corona-Nachrichten:

  • Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie soll es in Barcelona wieder ein großes Popkonzert mit 5000 Zuschauern geben. Die Fans müssen keinen Sicherheitsabstand mehr halten. Allerdings gelten strenge Schutzmaßnahmen.
  • Die ersten Corona-Selbsttests sind seit Samstag erhältlich, der Discounter Aldi bietet sie als Aktionsware direkt an der Kasse an. Doch sie sind offenbar schnell ausverkauft. Lidl startete den Verkauf im Online-Shop.
  • Der Tagesspiegel zeigt die aktuellen Zahlen der Corona-Pandemie live in Karten und Grafiken. Demnach gibt es Stand Samstagmorgen 129.490 aktive Fälle in Deutschland.
  • Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.