Live

Coronavirus in Deutschland : Karneval in NRW fällt weitgehend aus

Medikament soll Gefahr einer schweren Lungenentzündung senken + München überschreitet kritische Marke + Karneval soll komplett ausfallen + Der Newsblog.

Kai Portmann Christopher Stolz
Clowns feiern in Düsseldorf beim Rosenmontagszug.
Clowns feiern in Düsseldorf beim Rosenmontagszug.Foto: dpa/ Federico Gambarini

Die Karnevalisten in Nordrhein-Westfalen müssen in dieser Saison wegen der Corona-Pandemie weitgehend auf den traditionellen Straßen-, Sitzungs- und Kneipenkarneval verzichten. "Es kann kein Feiern um jeden Preis geben", sagte Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. (mehr dazu im Newsblog unten)

Weitere Nachrichten:

Ein Medikament des Pharmakonzerns Roche senkt nach Angaben des Unternehmens die Gefahr eines besonders schweren Verlaufs einer coronabedingten Lungenentzündung.

München hat den Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern binnen einer Woche überschritten.

Wegen der erneuten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Großbritannien schließt die Regierung einen weiteren landesweiten Lockdown nicht aus.

Die aktuellen Zahlen: Für Deutschland trägt der Tagesspiegel die Zahlen aus allen Landkreisen zusammen. Demnach gab es Stand Freitagabend 18.576 aktive Fälle. Weltweit gibt es der Johns-Hopkins-Universität zufolge mehr als 30 Millionen Infektionsnachweise, rund 947.000 Menschen starben an oder in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung.

Mehr zum Coronavirus: