Coronavirus in Deutschland : „Beginn der zweiten Welle da“ – Lauterbach will Maskenpflicht auf Partyplätzen

SPD-Politiker sorgt sich wegen steigender Corona-Zahlen + Heil sagt Rumänien-Reise ab + US-Minister hat Bedenken zu russischem Impfstoff + Der Newsblog.

Kai Portmann Maria Kotsev Fabian Löhe
SPD-Politiker Lauterbach sieht in Spontanpartys eine Gefahr (Symbolbild).
SPD-Politiker Lauterbach sieht in Spontanpartys eine Gefahr (Symbolbild).Foto: dpa/Angelika Warmuth

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach hat sich angesichts wieder steigender Corona-Zahlen für eine Maskenpflicht auf beliebten Partyplätzen ausgesprochen. „Wir brauchen dringend eine Maskenpflicht auf Plätzen, wo spontane Partys stattfinden, bei denen ausgelassen mit viel Alkohol gefeiert wird. Nur so können wir erreichen, dass diese Partys unterbleiben oder zumindest sicherer werden“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Der Beginn der zweiten Welle ist da. Wir können das jetzt ohne neuen Lockdown in den Griff bekommen, aber wir müssen handeln.“ (mehr im Newsblog unten)

Weitere Nachrichten:

Nach Bekanntwerden einer schweren Panne bei den Corona-Tests an bayerischen Autobahnen hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) einen für Donnerstag und Freitag geplanten Besuch an der Nordsee abgesagt. „Bayern geht vor“, schrieb Söder am Mittwochabend auf Twitter, er müsse seinen Besuch leider absagen.

US-Gesundheitsminister Alex Azar hat Bedenken angesichts der Zulassung eines Corona-Impfstoffs in Russland geäußert - der ersten solchen Zulassung weltweit. „Es ist wichtig, dass wir sichere und effektive Impfstoffe bereitstellen und dass die Testdaten transparent sind“, sagte Azar. Die Impfstoffentwicklung sei kein „Wettrennen“, bei dem es nur darum gehe, wer Erster wird.

Ein Maskenverweigerer hat in einem Dortmunder Supermarkt zwei Polizisten verletzt, die ihn abführen wollten. Der Staatsschutz ermittelt, da der 44-Jährige laut Polizei offenbar dem Reichsbürger-Milieu zuzuordnen ist. Er selbst hatte die Situation gefilmt.

Die aktuellen Zahlen: Für Deutschland trägt der Tagesspiegel die Zahlen aus allen Landkreisen zusammen. Demnach gab es Stand Mittwochabend in Deutschland 11.362 aktive Fälle. Weltweit gibt es der Johns-Hopkins-Universität zufolge mehr als 20,4 Millionen Infektionsnachweise, rund 744.000 Menschen starben an oder in Verbindung mit dem Coronavirus.

Mehr zum Coronavirus: