Coronavirus in Deutschland : Barbesucher auf Sylt infiziert - 80 Kontakte wegen Luca-App-Fehler gesucht

Ab nächster Woche wieder Impfzertifikate in Apotheken + Grünes Licht für Moderna bei Kindern + Neuinfektionen steigen um ein Drittel + Der Newsblog.

Sven Lemkemeyer Fabian Löhe
Der Strand von Westerland auf Sylt.
Der Strand von Westerland auf Sylt.Christian Charisius/dpa

Ein Besucher der "Wunderbar" in Westerland auf Sylt wurde positiv auf das Coronavirus getestet, teilte der Kreis Nordfriesland am Freitag mit. Wegen eines technischen Fehlers der Luca-App können aber weitere Gäste nicht ausfindig gemacht werden. (mehr dazu im Newsblog).

Mehr zur Corona-Pandemie:

  • Ab nächster Woche sollen 

    Apotheken in Deutschland schrittweise wieder Corona-Impfzertifikate ausstellen können. Das Bundesgesundheitsministerium teilte mit, Apotheken würden in der nächsten Woche nach und nach wieder Zugang zum Portal des Deutschen Apothekerverbands (DAV) bekommen.

  • Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat grünes Licht für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von Moderna bei Kindern und Jugendlichen ab zwölf Jahren gegeben.
  • Der Tagesspiegel zeigt die aktuellen Zahlen der Pandemie live in Karten und Grafiken. Demnach gibt es Stand Freitagabend 24.099 aktive bestätigte Fälle in Deutschland.
  • Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.