Corona-Pandemie in Deutschland : Drosten dringt auf weitere Maßnahmen neben der Notbremse

Ernste Lage auf Intensivstationen + Türkei meldet Rekord von rund 60.000 Neuinfektionen + Bayern will Impf-Priorisierung bis Ende Mai aufheben + Der Newsblog.

Christopher Stolz
Der Berliner Virologe Christian Drosten mahnt, dass die Corona-Notbremse allein nicht ausreicht.
Der Berliner Virologe Christian Drosten mahnt, dass die Corona-Notbremse allein nicht ausreicht.Foto: Michael Kappeler/dpa

Wegen der Lage auf den Intensivstationen erwartet der Virologe Christian Drosten, dass zusätzlich zur geplanten bundesweiten Corona-Notbremse weitere Maßnahmen nötig sein werden. „Ich denke, dass man anhand der sich jetzt einstellenden Situation in den Krankenhäusern auch noch mal anders reagieren muss“, sagte er am Dienstag im Podcast „Coronavirus-Update“ bei NDR-Info. Dies müsse sicherlich in „allernächster Zeit“ geschehen. (mehr dazu unten im Newsblog)

Mehr zur Corona-Pandemie:

  • Die Türkei meldet 59.187 Neuinfektionen an einem Tag - das ist der höchste Stand seit Beginn der Corona-Pandemie. Deshalb werden die Maßnahmen weiter verschärft.
  • Der Freistaat Bayern will sich spätestens Ende Mai von der Impf-Priorisierung lösen. Dann soll möglichst schnell allen in Frage kommenden Menschen ein Impfangebot gemacht werden,
  • Der Tagesspiegel zeigt die aktuellen Zahlen der Corona-Pandemie live in Karten und Grafiken. Demnach gibt es Stand Dienstagmorgen 262.300 aktive Fälle in Deutschland.
  • Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.